Stöttham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stöttham
Gemeinde Chieming
Koordinaten: 47° 54′ 21″ N, 12° 31′ 24″ O
Postleitzahl: 83339
Vorwahl: 08664
„Stethaim“ auf Philipp Apians Bairischen Landtafeln von 1568
Kirche St. Johann Baptist

Stöttham ist ein Ortsteil der Gemeinde Chieming im oberbayerischen Landkreis Traunstein. Das Kirchdorf liegt circa einen Kilometer nördlich von Chieming am Chiemsee. Bei Stöttham mündet der Lohbach in den Chiemsee.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im späten 10. Jahrhundert wird der Ort erstmals genannt. Im 12. Jahrhundert tauchen Vertreter eines Geschlechts von Stöttham auf, die als Ministerialen den Markgrafen von Kraiburg dienten.

Die offene Hofmark Chieming war bis 1803 im Besitz des Klosters Baumburg. Im Zuge der staatlichen Neuordnung im Königreich Bayern wurde Chieming politische Gemeinde mit den dazugehörigen Ortschaften Aufham, Außerlohen, Eglsee, Kleeham, Laimgrub, Pfaffing, Manholding, Schützing, Stöttham und Weidach.

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Stöttham

  • Katholische Filialkirche St. Johann Baptist, westlich des Ortes in Richtung Schützing

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gotthard Kießling, Dorit Reimann: Landkreis Traunstein (= Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege [Hrsg.]: Denkmäler in Bayern. Band I.22). Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg i. Allgäu 2007, ISBN 978-3-89870-364-2, S. 84–87.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stöttham – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien