Stürzlieder Berg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stürzlieder Berg
Der Stürzlieder Berg aus Richtung Bornhagen gesehen

Der Stürzlieder Berg aus Richtung Bornhagen gesehen

Höhe 342,9 m
Lage Landkreis Eichsfeld, Werra-Meißner-Kreis
Gebirge Neuseesen-Werleshäuser Höhen, Unteres Werrabergland
Koordinaten 51° 21′ 11″ N, 9° 55′ 32″ OKoordinaten: 51° 21′ 11″ N, 9° 55′ 32″ O
Stürzlieder Berg (Thüringen)
Stürzlieder Berg
Gestein Muschelkalk und andere Gesteine

Der Stürzlieder Berg ist ein 342,9[1] m hoher Berg im Grenzbereich der Landkreise Eichsfeld (TH) und Werra-Meißner (HE) (Deutschland).

Der Berg befindet sich zwischen den Ortschaften Neuseesen im Südwesten, Hohengandern im Norden und Bornhagen im Südosten. Die nächstgelegene Stadt Witzenhausen liegt etwa vier Kilometer in westlicher Richtung und Heilbad Heiligenstadt ungefähr 14 km in östlicher Richtung. Über den Berg verlief die ehemalige Innerdeutsche Grenze und das heutige Grüne Band Deutschland.

Der Stürzlieder Berg ist im Süden und Westen bewaldet, nach Norden und Osten wird er auch landwirtschaftlich genutzt. Hier gibt es auch kleinere Kalk-Magerrasenkomplexe mit seltenen Pflanzen und Tieren. Südwestlich grenzt die Bergkuppe an die Stürzliede (354,2 m) und im Nordosten an das Waldgebiet Altes Holz (335 m), welches bereits zum benachbarten Oberen Leinegraben gerechnet wird.

Im Jahr 1983 kam es im Bereich des Stürzlieder Berges in unmittelbarer Nähe der damaligen Grenze zu einem Hubschrauberabsturz der Sowjetischen Streitkräfte.

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stürzlieder Berg – Sammlung von Bildern