Střední Opava

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Střední Opava
Mitteloppa

Zusammenfluss mit der Bílá Opava zur Opava

Daten
Lage Moravskoslezský kraj, Tschechien
Flusssystem Oder
Abfluss über Opava → Oder → Stettiner Haff
Quelle zwischen Sokol, Praděd und Malý Děd im Altvatergebirge
50° 5′ 34″ N, 17° 14′ 7″ O
Quellhöhe 1100 m n.m.
Mündung bei Železná mit der Bílá Opava zur OpavaKoordinaten: 50° 7′ 28″ N, 17° 22′ 0″ O
50° 7′ 28″ N, 17° 22′ 0″ O
Mündungshöhe 544 m n.m.
Höhenunterschied 556 m
Sohlgefälle 45 ‰
Länge 12,4 km
Einzugsgebiet 54,43 km²
Abfluss MQ
890 l/s
Einwohner im Einzugsgebiet 559

Die Střední Opava (deutsch Mitteloppa) ist der mittlere Quellfluss der Opava in Tschechien.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Střední Opava entspringt am Westhang des Sokol (1186 m) an einer Lehne des vom Malý Děd (1355 m) zum Praděd (1491 m) führenden Hauptkammes in mehreren Quellbächen, die sich in einem Kessel in 929 m.ü.m vereinen. Der Bachlauf führt durch ein tief eingeschnittenes bewaldetes Tal, in dem die Ortschaften Vidly und Bílý Potok liegen zunächst nach Nordosten. Dann wendet sich die Střední Opava nach Osten und fließt über Na Výsluní bis Železná, wo sie sich am nordwestlichen Stadtrand von Vrbno pod Pradědem mit der Bílá Opava zur Opava vereint.

Gegenüber der Einmündung des Baches Skalní potok befindet sich der Brunnen Živá voda. Nördlich von Bílý Potok liegen die wüsten Burgen Weisenštejn und Rabenštejn. Über dem Zusammenfluss mit der Bílá Opava erhebt sich die Zámecká hora (854 m) mit den Resten der Burg Fürstenwalde. Ab dem Hegerhaus Vidly ist die Střední Opava auf den unteren neun Kilometern bei einem Wasserstand von über 40 cm befahrbar.

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sokolí potok (r), Vidly
  • Videlský potok (r), Vidly
  • Česnekový potok (l), Vidly
  • Sedlový potok (r), unterhalb Vidly
  • Skalní potok (l), oberhalb Bílý Potok
  • Bílý potok (l), Bílý Potok

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]