Saint-Marcellin (Boulbon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von St-Marcellin de Boulbon)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapelle Saint-Marcellin
Portal der Kapelle

Die katholische Kapelle Saint-Marcellin in Boulbon, einer französischen Gemeinde im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur, wurde in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts errichtet. Die Kapelle ist seit 1904 ein geschütztes Kulturdenkmal (Monument historique).

Geschichte[Bearbeiten]

Die Kapelle, dem hl. Marcellus geweiht, befindet sich westlich des Ortes in einem Kiefernwäldchen nahe dem Friedhof. Ein Vorgängerbau aus dem 11. Jahrhundert stand an gleicher Stelle. An einem der Strebepfeiler ist die Jahreszahl 1175 eingraviert. Bis 1628 war der Kirchenbau die Pfarrkirche des Ortes.

Architektur[Bearbeiten]

Die kleine Kapelle ist aus Hausteinen gemauert und wird von einem geschieferten Satteldach gedeckt. Der halbrunde Chor besitzt ein Dach aus Tonziegeln. Aus dem Vorgängerbau stammt ein aus einem Steinblock gehauenes Kuppelfenster mit Christusmonogramm, einer segnenden Hand und einem kreuztragenden Lamm. Auf dem Giebel der Kapelle sitzt ein Dachreiter mit einer Glocke. Das kleine Südportal besitzt drei Archivolten, die äußere ist mit einem Fries aus Halbkreisen verziert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jean-Maurice Rouquette: Provence Romane I. Zodiaque, 2. Auflage, La Pierre-qui-Vire 1980, S. 32–33 (ohne ISBN)
  • Guy Barruol/Jean-Maurice Rouquette: Reisewege durch die romanische Provence. Echter Verlag, Würzburg 1993, S. 31, ISBN 3-429-01506-5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saint-Marcellin (Boulbon) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

43.8660794.690682Koordinaten: 43° 51′ 58″ N, 4° 41′ 26″ O