St.-Annen-Kirche (Sankt Petersburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Kirchenbau 2012

Die St.-Annen-Kirche (russ. Це́рковь Свято́й А́нны) ist ein Kirchengebäude in Sankt Petersburg, das zur deutschen evangelisch-lutherischen St-Annen-und-St-Petri-Kirchengemeinde gehört. Es steht auf der föderalen Denkmalsliste Russlands.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

St.-Annen-Kirche (1834)

Die St.-Annen-Kirche wurde zwischen 1775 und 1779 von der St. Annengemeinde an Stelle eines 40 Jahre älteren Kirchengebäudes erbaut und ist damit eine der ältesten Kirchen der Stadt. Baumeister war der kaiserliche Hofarchitekt Juri Felten (1730–1801).

Zwischen 1925 und 1934 fand hier regelmäßig das Theologische Seminar der Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Sowjetunion statt, und 1935 wurde die Kirche geschlossen. Das Gebäude blieb aber erhalten, da 1940 das Kino „Spartak“ in der umgebauten Kirche eröffnet wurde.

Durch Glasnost wurde 1992 die Rückgabe an die Kirche theoretisch möglich, praktisch aber wegen Mangel an einer alternativen Räumlichkeit für das Kino versagt. Jedoch erhielt die Gemeinde die Erlaubnis, hier wieder Gottesdienste zu feiern.

Nach der Schließung des Kinos im Jahr 2001 aus wirtschaftlichen Gründen erfolgte statt der erwarteten Übergabe an die Kirchengemeinde ein ungenehmigter Umbau zu einem Nachtclub, der fast das ganze Jahr 2002 in Betrieb war. Im Zuge des Räumungsurteils im November 2002 brannte das Gebäude am 6. Dezember aus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St.-Annen-Kirche (Sankt Petersburg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 59° 56′ 41″ N, 30° 21′ 7″ O