St. Apollinaris (Winnerath)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Apollinaris in Winnerath

Die katholische Filialkirche St. Apollinaris in Winnerath, einer Ortsgemeinde im Landkreis Ahrweiler im Norden von Rheinland-Pfalz, wurde 1666 erbaut. Die dem Heiligen Apollinaris geweihte Kirche ist als Denkmal geschützt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kapelle in Winnerath, der Ort wird 1501 erstmals urkundlich erwähnt, wurde 1666 laut einem Visitationsbericht errichtet. 1926 wurde eine Sakristei angebaut und 1931 die Empore vergrößert. Der Glockenturm, als Dachreiter ausgeführt, war bereits 1898 renoviert und neu mit Schiefer eingedeckt worden. Die letzte Renovierung des Gebäudes fand 1999 bis 2001 statt und gleichzeitig wurden die Bleiglasfenster von der Glasmalerei Binsfeld in Trier restauriert.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der barocke Altar stammt aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. In seiner mittleren Nische steht eine Statue des hl. Apollinaris, links daneben der hl. Maternus und rechts die hl. Maria Magdalena. Der Altar wird von einer Statue der Himmelskönigin bekrönt. Ein Altarkreuz aus dem 18. Jahrhundert befindet sich ebenso im Chor.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerold Rosenthal: Filialkirche St. Apollinaris Winnerath. In: Die Kirche mitten im Ort. Kirchen und Kapellen in der Verbandsgemeinde Adenau, hrsgg. von der Verbandsgemeinde Adenau, Adenau 2001, ISBN 3-9804818-5-9, S. 126–127.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St. Apollinaris (Winnerath) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 25′ 44″ N, 6° 52′ 41″ O