St. Bartholomäus (Hirzenach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfarrkirche St. Bartholomäus
Chor und Apsis

Die katholische Pfarrkirche St. Bartholomäus ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in der Kirchstraße in Hirzenach, einem Ortsbezirk der Stadt Boppard. Diese Kirche ist die ehemalige Benediktiner-Propsteikirche St. Maria und Johannes Evangeliste.

Seit 2002 ist die Pfarrkirche St. Bartholomäus Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Anfang des 12. Jahrhunderts erbaute Kloster wurde 1296 zur Propstei erhoben. Die Pfeilerbasilika steht auf einem hoch gelegenen Friedhof mit alten Grabkreuzen. Die flachgedeckte romanische Kirche hat fünf Joche und ein wenig vortretendes Querschiff. Der Turm steht westlich vor dem Mittelschiff. Er ist mit Lisenen und Rundbogenfriesen gegliedert. Der um die Mitte des 13. Jahrhunderts errichtete frühgotische Chor besteht aus einem Langjoch mit fünfseitigem Abschluss. In spätgotischer Zeit wurden die Gewölbe der Querarme und der Vierung eingezogen. Das Obergeschoss des Turms wurde barockisiert. Der Chor in schlichter frühgotischer Art gefertigt. Der Außenbau hat noch eine alte, farbliche Fassung.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reclams Kunstführer, Band III, Rheinlande und Westfalen, Baudenkmäler, 1975, ISBN 3-15-008401-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St. Bartholomäus (Hirzenach) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reclams Kunstführer, Band III, Rheinlande und Westfalen, Baudenkmäler, 1975, ISBN 3-15-008401-6, S. 263 und 264

Koordinaten: 50° 10′ 38,8″ N, 7° 38′ 35,5″ O