St. Clemens (Köln-Langel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St. Clemens in Köln-Langel

St. Clemens ist eine katholische Pfarrkirche in Köln-Langel. Das Gotteshaus steht unter Denkmalschutz (Nr. 1303).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die katholische Pfarrkirche St. Clemens wurde in den Jahren 1890 bis 1891 nach den Entwürfen des Kölner Architekten Heinrich Nagelschmidt durch örtliche Steinmetze und Maurer ausgeführt. Die Wiederherstellung der während des Zweiten Weltkriegs zerstörten Glasfenster erfolgte in drei Phasen ab 1953 und wurde 1979 bis 1980 mit der Rekonstruktion der ursprünglichen neugotischen Ausmalung vollendet. Seit dem Jahr 1900 ersetzt das originale mittlere Chorfenster eine Buntverglasung im Nazarenstil, die Heiligenfiguren darstellt. Die übrigen Fensterflächen gestaltete 1990 K. Dedy.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es handelt sich um eine neugotische dreischiffige Backstein-Hallenkirche mit Schieferdach und Vierkantturm im Westen. Von der ursprünglichen Ausstattung sind noch drei gotische Schnitzaltäre und der Orgelprospekt vorhanden. 1982/83 wurde eine hierzu passende Kanzel aus Kürten-Bechen hinzugefügt.

St. Clemens gehört zur Tour 2 des Kulturpfades Porz.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 50° 50′ 44,4″ N, 7° 0′ 16,3″ O