St. Cyriakus (Frankfurt am Main)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frankfurt am Main-Rödelheim, Cyriakuskirche
Cyriakuskirche - Seitenansicht

Die Cyriakuskirche ist eine evangelische Kirche im Stadtteil Rödelheim von Frankfurt am Main. Sie befindet sich an der Straße Auf der Insel.

Für das Jahr 788 wird eine Kirche in „Radilenheim“ in einer Urkunde des Klosters Lorsch erwähnt. Für 1356 wird eine „Kapelle außerhalb der Rödelheimer Burg“ urkundlich erwähnt. Beides scheint sich auf die Vorgängerbauten der heutigen Cyriakuskirche zu beziehen. In den Jahren von 1463 bis 1467 wurde die Kirche umgebaut und erweitert. Von diesem Bau ist heute noch die Cyriakuskapelle erhalten. Im Jahre 1895 wurde die Cyriakuskirche erneut erweitert und erhielt einen Kirchturm. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg bei den Luftangriffen auf Frankfurt am Main wurden 1951/53 der alte gotische Chorraum und das Kirchenschiff nach einer Vorplanung von Werner W. Neumann wieder aufgebaut. Im Jahr 1956 wurde die Kirche mit einer Orgel von Steinmeyer ausgestattet.

Heute versammelt sich hier die evangelische Cyriakusgemeinde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walter Beck (Bearb.), Sakralbauten in Frankfurt am Main, Frankfurt am Main/Hamburg 1956
  • Otto und Heinz-Albrecht Müller: St. Cyriakus in Rödelheim. Beiträge zur Geschichte der St. Cyriakuskirche in Frankfurt-Rödelheim (Schriftenreihe des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt am Main 13), Frankfurt am Main 1987
  • Karin Berkemann: Nachkriegskirchen in Frankfurt am Main (1945–76) (Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland; Kulturdenkmäler in Hessen), Stuttgart 2013 [zugl. Diss., Neuendettelsau, 2012]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 50° 7′ 18,7″ N, 8° 36′ 49,7″ O