St. James’ Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Fußballstadion in Newcastle, das bis November 2011 St. James’ Park hieß. Der königliche Park in London findet sich unter St. James’s Park. Das Stadion des Vereins Exeter City ist unter St. James’ Park (Exeter) zu finden.
St. James’ Park
Südwestecke des St James’ Park in Newcastle upon Tyne
Südwestecke des St James’ Park in Newcastle upon Tyne
Frühere Namen

St. James’ Park (1892–2009, 2010–2011, seit 2012)
Sportsdirect.com@StJames'Park (2009)
Sports Direct Arena (2011–2012)

Daten
Ort EnglandEngland Newcastle upon Tyne, England
Koordinaten 54° 58′ 32″ N, 1° 37′ 17,9″ W54.975564-1.621634Koordinaten: 54° 58′ 32″ N, 1° 37′ 17,9″ W
Eigentümer Mike Ashley
Eröffnung 1892
Renovierungen 1998–2000
Oberfläche Naturrasen
Architekt TTH Architects[1]
Kapazität 52.338 Plätze
Spielfläche 105 m × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Der St. James’ Park ist ein Fußballstadion in Newcastle upon Tyne. Es ist das Heimstadion von Newcastle United und das älteste und größte in North East England. Das Stadion fasst 52.338 Zuschauer, die auf überdachten Sitzplätzen Platz nehmen.[2] Es ist damit zurzeit nach dem Old Trafford, dem Emirates Stadium und dem Etihad Stadium das viertgrößte Ligastadion in England.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Beim St. James’ Park handelt es sich um ein reines Fußballstadion, d. h., die Ränge beginnen nahe am Rasen. Es gilt als eines der beeindruckendsten britischen Stadien überhaupt, da zwei Tribünen sehr hoch sind und die anderen beiden, relativ niedrigen Tribünen um mehr als das Doppelte überragen. Diese zwei Tribünen bestehen seit 2002. Zuvor waren alle Tribünen gleich hoch. Vor dem Ausbau fasste das Stadion ca. 36.000 Zuschauer.

Der St. James’ Park war eines der acht Stadien der Fußball-Europameisterschaft 1996 in England. Während der Olympischen Spiele 2012 fanden hier sieben Vorrunden- und zwei Viertelfinalspiele des olympischen Fußballturniers statt.[4] Ebenfalls ist er Austragungsort der Vorrundenspiele der Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2015.

Namensgebung[Bearbeiten]

Von 1892 bis 2009 hieß das Stadion ununterbrochen St. James’ Park, ehe der Klubbesitzer von Newcastle United Mike Ashley das Stadion vorübergehend nach seinem Unternehmen Sports Direct in Sportsdirect.com@StJames'Park umbenannte. Ziel dieser Umbenennung, für die es keine gesonderte finanzielle Gegenleistung gab, war, auf das freie Namensrecht aufmerksam zu machen, um dieses gewinnbringend veräußern zu können. Nach einiger Zeit wurde der Namenswechsel jedoch wieder rückgängig gemacht. Ein Namenssponsor konnte jedoch nicht gefunden werden. Im November 2011 wiederholte Ashley diese Aktion. Diesmal wurde das Stadion in Sports Direct Arena umbenannt.[5] Rund elf Monate später erwarb das Kreditunternehmen Wonga die Namensrechte am Stadion. Auf eine Benennung des Stadions nach dem eigenen Unternehmensnamen verzichtete Wonga allerdings und gab dem Stadion stattdessen den alten Namen St. James’ Park zurück.[6]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: St James' Park – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stadion auf der Homepage der Architekten, tth-architects.co.uk (englisch)
  2. premierleague.com: Premier League Handbook Season 2015/16 - Seite 23 (PDF, englisch)
  3. Stand: August 2015
  4. „Football Schedule“ (PDF; 2,6 MB) media.ticketmaster.com, Website von London 2012. Abgerufen am 16. Februar 2011 (englisch)
  5. Henning Eberhardt: Newcastle mit Naming-Right-Showcase. SPONSORs Verlags GmbH, 10. November 2011, abgerufen am 2. Dezember 2012.
  6. Henning Eberhardt: Sponsor kauft Naming-Right und gibt Stadion alten Namen. SPONSORs Verlags GmbH, 10. Oktober 2012, abgerufen am 2. Dezember 2012.