St. Johann Baptist (Riedenburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kath. Stadtpfarrkirche St. Johann Baptist
St. Johann Baptist: Innenraum

St. Johann Baptist ist die römisch-katholische Stadtpfarrkirche von Riedenburg. Sie liegt in der Altstadt, unterhalb der Rosenburg. Zur Pfarrgemeinde gehört auch die Klosterkirche St. Anna.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits seit dem 13. Jahrhundert ist an der Stelle der heutigen Pfarrkirche eine kleinere Kirche nachgewiesen, die Johannes dem Täufer geweiht war. Der Bau der heutigen spätbarocken Kirche erfolgte 1739. Die Saalkirche verfügt über einen im Kern mittelalterlichen Turm mit Spitzhelm.[1]

Es ist nachgewiesen, dass Riedenburg mindestens seit dem 14. Jahrhundert Filiale der Pfarrei Schambach (heute Ortsteil von Riedenburg) war. Eine eigene Pfarrei wurde erst 1921 gegründet.[2]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sehenswürdigkeiten in der Kirche sind der Muttergottes-Altar — die Figur der hl. Maria, ein spätgotisches Werk, welches aus dem 15 Jh. stammt —, sowie der Sebastiani-Altar, der Kreuzaltar und der Hochaltar mit der Verkündigungsszene. Die Fresken im Chor: Mariä Heimsuchung und im Langhaus das bipolare Fresko Predigt des Täufers, Taufe Jesu sowie die 6 Medaillons (Grisaillen) aus Johannisvita sind von dem Kunstmaler des Neubarock Josef Wittmann aus 1937.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St. Johann Baptist (Riedenburg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kirchen. Online auf riedenburg.de. Abgerufen am 9. April 2016.
  2. Geschichte. Online auf www.st-johannes-riedenburg.de. Abgerufen am 9. April 2016.

Koordinaten: 48° 57′ 42″ N, 11° 40′ 59″ O