St. Johannes (Oberfinningen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Johannes in Oberfinningen

Die katholische Pfarrkirche St. Johannes in Oberfinningen, einem Ortsteil der bayerischen Gemeinde Finningen im Landkreis Dillingen an der Donau, ist ein Bau aus dem 19. Jahrhundert. Die Kirche an der Johannesstraße 24 ist ein geschütztes Baudenkmal.

Geschichte und Architektur[Bearbeiten]

Die Johannes dem Täufer geweihte Kirche wurde von 1861 bis 1863 errichtet. Der einschiffige Bau mit Flachdecke und eingezogenem, dreiseitig geschlossenem Chor ist im neuromanischen Stil gebaut. An der Südseite befindet sich der quadratische Turm mit Lisenengliederung, Rundbogenfriesen und einem Spitzhelm über Giebeln. In den Jahren 1999/2000 wurde eine Innen- und Außenrestaurierung durchgeführt.

Ausstattung[Bearbeiten]

Die neuromanische Ausstattung der Erbauungszeit ist noch vorhanden. Die Fresken im Chor aus dem Jahr 1861 stammen von Johann Thurner aus Lauingen. Die Figuren der hll. Ulrich und Afra sind schwäbische Arbeiten, die um 1500 datiert werden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Werner Meyer (Bearb.): Die Kunstdenkmäler des Landkreises Dillingen an der Donau. In: Die Kunstdenkmäler von Bayern. Die Kunstdenkmäler von Schwaben. Bd. VII. Landkreis Dillingen an der Donau. München 1972, ISBN 3-486-43541-8, S. 119–122.
  •  Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler - Bayern III - Schwaben (Bearb: Bruno Bushart, Georg Paula). 2. Auflage. Deutscher Kunstverlag, München 1989, ISBN 978-3-422-03116-6, S. 777.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: St. Johannes (Oberfinningen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.65256310.491705Koordinaten: 48° 39′ 9,23″ N, 10° 29′ 30,14″ O