St. Maria (Diez)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stiftskirche – Diez
Grundriss

Die Stiftskirche St. Maria ist ein evangelisches Kirchengebäude in Diez im Rhein-Lahn-Kreis.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stiftskirche St. Maria in Diez liegt unterhalb des Grafenschlosses und stammt aus dem ausgehenden 13. Jahrhundert. Sie war Sitz eines Kollegiatstifts, das Graf Gerhard IV. von Diez (1272–1306) 1289 gegründet hatte und das bis 1564 bestand. Im Inneren befinden sich mehrere Grabmäler Diezer und Nassauer Adliger, unter denen das künstlerisch aufwändig gestaltete der Fürstin Henriette Amalie von Diez-Nassau hervorsticht. Weiteres markantes Ausstattungsstück ist der romanische Grabstein. Er ist älter als die Kirche, sein Ursprung ist unbekannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolf-Heino Struck: Die Stifte St. Severus in Gemünden, St. Maria in Diez mit ihren Vorläufern, St. Petrus in Kettenbach, St. Adelphus in Salz (Germania Sacra. NF 25), Berlin: de Gruyter 1988.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: St. Maria (Diez) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 22′ 19,7″ N, 8° 0′ 24,3″ O