St. Martinus (Niederpleis)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St. Martinus zu Niederpleis

Sankt Martinus ist die römisch-katholische Pfarrkirche zu Niederpleis, einem Ortsteil von Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) in Nordrhein-Westfalen. Von der romanischen Kirche hat sich der Turm erhalten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Bau einer karolingischen Saalkirche kam es in Niederpleis möglicherweise schon im 9. Jahrhundert. Erster urkundlicher Beleg der Kirche, die zu diesem Zeitpunkt noch dem heiligen Georg geweiht war, stammt aus dem 12. Jahrhundert, als sich das Bonner Cassius-Stift und die Abtei Siegburg 1132 in einem Vergleich über die Besitzrechte an der Kirche einigten. Hierbei wurde festgestellt, dass der Kölner Erzbischof Anno II. die Kirche vom Cassiusstift eingetauscht und der Abtei Siegburg bei deren Gründung 1064 geschenkt habe.

Ältester Teil der Kirche ist der romanische Westturm aus dem 12. Jahrhundert. Sein Turmhelm und das Obergeschoss wurden 1682 aus Ziegelmauerwerk erneuert. 1689 wechselte das Patrozinium der Kirche aus unbekannten Gründen zum heiligen Martin von Tours hin. 1824 wurde das alte Langhaus durch ein neues ersetzt. Dieses wurde 1906 nach Osten verlängert und ein Querschiff und Chor hinzugefügt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Clemen: Die Kunstdenkmäler des Siegkreises. Düsseldorf 1907.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St. Martinus (Niederpleis) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 46′ 40,9″ N, 7° 13′ 11,8″ O