St. Valentiner Straße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B
Landesstraße B123a in Österreich
B123a-AT.svg
Basisdaten
Gesamtlänge: 5,0 km

Bundesland:

Niederösterreich

Straßenverlauf
Bezirk Amstetten
Anschlussstelle (151)  St. Valentin A1 E60
Abzweigung Wiener Straße B1
Abzweigung Sankt Pantaleon
Fluss Oberwasserkanal
Abzweigung Mauthausener Straße B123

Die St. Valentiner Straße (B 123a) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie verbindet auf einer Länge von 5 km die Mauthausener Straße (B 123) mit der West Autobahn (A 1) an der Anschlussstelle St. Valentin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die St. Valentiner Straße gehört seit dem 1. Jänner 1972 zum Netz der Bundesstraßen in Österreich.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kundmachung des Bundesministers für Bauten und Technik vom 10. Juni 1976 gemäß § 33 Abs. 4 des Bundesstraßengesetzes 1971 hinsichtlich des Landes Niederösterreich, BGBl. Nr. 337/1976.
 B123a  Die St. Valentiner Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit dem 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.