St. Zeno (Stahringen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Kirche St. Zeno ist ein katholisches Gotteshaus im Radolfzeller Stadtteil Stahringen. Sie ist Sitz der gleichnamigen Pfarrgemeinde in der Seelsorgeeinheit St. Radolt-Radolfzell.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Kirche am Böhlerberg wurde vermutlich um das Jahr 1500 errichtet. Im Jahre 1835 fand die Grundsteinlegung der heutigen Kirche statt. Die „Landkirche“ wurde von Heinrich Hübsch geplant, die Glocken von Friedrich Wilhelm Schilling gegossen. Eine grundlegende Umgestaltung des Innenraumes wurde bei einer großen Renovierung 1977/79 vorgenommen. Eine zweite Renovierung des Innenraums erfolgte 2015 und am 29. November 2015 eröffnet.[1]

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreuzweg wurde vom Beuroner Pater Ansgar Dreher entworfen.

Orgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orgel wurde 1886 von dem Orgelbauer Xaver Mönch für die St. Laurentius-Kirche in Markelfingen gebaut. 1987 wurde das Instrument von der Kirchengemeinde St. Zeno angekauft und auf der neu gebauten Empore aufgestellt. Das Instrument hat 7 Register auf einem Manual (C–f3: Principal 8′, Salicional 8′, Gedekt 8′, Oktav 4′, Klein Gedekt 4′, Mixtur III-IV 223′) und Pedal (C–c1: Subbass 16′) und verfügt über eine Pedalkoppel. Die Trakturen sind mechanisch.[2]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heilige Christina von Bolsena zieht in die St. Zeno Kirche ein. suedkurier.de vom 3. Dezember 2015, abgerufen am 10. Januar 2016
  2. Nähere Informationen zur historischen Mönch-Orgel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 47′ 16,5″ N, 8° 58′ 37,5″ O