Staatliche Universität Irkutsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Иркутский государственный университет
Staatliche Universität Irkutsk
Logo
Gründung 27. Oktober 1918
Trägerschaft staatlich
Ort Irkutsk
Land Russland
Rektor (Ректор) Alexander Walerjewitsch Argutschinzew (2013)[1]
Studierende über 16 000 (2013)[2]
Website www.isu.ru
Gebäude der Philologischen Fakultät der Staatlichen Universität Irkutsk

Die Staatliche Universität Irkutsk (russisch Иркутский Государственный Университет Irkutskij Gossudarstwennyj Uniwersitet, englisch Irkutsk State University), kurz ISU, ist eine staatliche Universität in der russischen Stadt Irkutsk mit über 16.000 Studenten (Stand 2013).

Die Universität wurde 1918 gegründet und gliedert sich heute in insgesamt 14 Fakultäten und Institute.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Jahr nach der Universitätsgründung wurde 1919 Institut des Osten gegründet, in dem Sanskrit, Mongolisch, Chinesisch, Tibetisch und Japanisch unterrichtet wurden. Außerdem wurde die physikalisch-mathematische Fakultät gegründet. 1920 wurde der medizinische Zweig eine eigenständige Fakultät. 1930 wurde die Universität neu organisiert und die Institute für Medizin, Finanzökonomie und Pädagogik gegründet. Während des 2. Weltkriegs gingen von 1941 bis 1945 über 100 Universitätsmitarbeiter an die Front. 1947 wurden Forschungsinstitute für Physik und Chemie gegründet. 1949 erfolgte die Gründung der Fakultät für Geologie und ein Zweig der Ostsibirischen Akademie der Wissenschaften wurde in Irkutsk eröffnet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. General Information: Rector. Abgerufen im 20. Oktober 2013 (englisch).
  2. General Information: about isu. Abgerufen im 20. Oktober 2013 (englisch).