Staatliche Universität Woronesch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Staatliche Universität Woronesch
Gründung 18. Mai 1918[1]
Trägerschaft staatlich
Ort Woronesch
Land RusslandRussland Russland
Rektor Dmitry A. Endovitsky[2]
Studierende ca. 22.000
Mitarbeiter 1.300
davon Professoren 230
Netzwerke IAU[3]
Website www.vsu.ru
Hauptgebäude der Staatlichen Universität Woronesch (2006)

Die Staatliche Universität Woronesch ist eine der wichtigsten Universitäten in Zentralrussland.

Am 18. Mai 1918 wurde die Universität gegründet, um wissenschaftliches Personal der Universität Tartu im estnischen Tartu nach Russland zu verlegen, da Tartu 1918 von deutschen Truppen besetzt war. Heute studieren an der Universität ca. 22.000 Studenten aus aller Welt.

Fakultäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt 18 Fakultäten und etwa 250 Studiengänge:

  • Fakultät für angewandte Mathematik, Informatik und Mechanik
  • Fakultät für Biologie
  • Fakultät für Chemie
  • Fakultät für Informatik
  • Fakultät für Geographie und Ökologie
  • Fakultät für Geologie
  • Fakultät für Geschichte
  • Fakultät für „international Education“
  • Fakultät für internationale Beziehungen
  • Fakultät für Journalismus
  • Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • Juristische Fakultät
  • Fakultät für Mathematik
  • Fakultät für PharmazieVoronezh State University
  • Fakultät für Philologie
  • Fakultät für Philosophie und Psychologie
  • Fakultät für Physik
  • Fakultät für romanische und germanische Philologie

Bekannte Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Voronezh State University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.vsu.ru/english/about/history.html
  2. https://www.vsu.ru/english/about/sen_off.html
  3. List of IAU Members. In: iau-aiu.net. International Association of Universities, abgerufen am 16. August 2019 (englisch).