Staatsmeisterschaft von Rio de Janeiro (1915–1978)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Staatsmeisterschaft von Rio de Janeiro bezeichnet die Fußballmeisterschaft des von 1889 bis 1975 bestehenden Bundesstaates Rio de Janeiro in Brasilien, die mit Unterbrechungen von 1915 bis 1978 ausgetragen wurde. Sie ist nicht mit der seit 1906 gespielten Meisterschaft des unter verschiedenen Namen bestehenden Stadtstaates Rio de Janeiro zu verwechseln, in welchem sie 1979 auch aufgegangen ist. Im brasilianischen Sprachgebrauch wurde die Meisterschaft des Bundesstaates in der portugiesischen Landessprache Campeonato Fluminense genannt, in Unterscheidung zur Meisterschaft des Stadtstaates, die Campeonato Carioca genannt wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Rio de Janeiro war seit der Unabhängigkeit Brasiliens 1822 sowohl die Hauptstadt der Provinz Rio de Janeiro wie auch die des Kaiserreichs Brasilien. Im Jahr 1834 wurde die Stadt administrativ von ihrem Umland als eigenständige Gebietskörperschaft separiert. Während die Stadt nun, ihrer Funktion als Hauptstadt Brasiliens gerecht werdend, den Status einer „neutralen Stadt“ (Município Neutro) einnahm, bestand ihr Umland als Provinz Rio de Janeiro weiter fort, mit Niterói als neuer Kapitale. Da beide Gebietskörperschaften denselben Namen führten, wurden sie seither im einfachen Sprachgebrauch unterschieden; Carioca stand für die Stadt und Fluminense für das Umland. Dieser Zustand hat sich auch nach dem Ende des Kaiserreichs und der Proklamation der Republik 1889 fortgesetzt, nach der die Stadt nun als „Föderaldistrikt“ (Distrito Federal) und das Umland nun als Bundesstaat separat voneinander weiterbestanden. Nachdem der Föderaldistrikt 1960 nach Brasília verlegt wurde, hat die Stadt den Status eines Bundesstaates mit dem Namen „Guanabara“ angenommen. Rio-Stadt und Rio-Umland wurden erst 1975 zu einem Bundesstaat wiedervereint.

Die Fußballvereine des urbanen Föderaldistrikts (Carioca) haben bereits 1906 eine erste Meisterschaft ausgetragen, die dritte eines brasilianischen Staates nach São Paulo und Bahia überhaupt, während die des provinziellen Bundesstaates (Fluminense) erst 1915 eine solche organisieren konnten. Der Fußball des Bundesstaates wurde bis 1951 auf Amateurniveau betrieben und von verschiedenen Sportverbänden organisiert, die gelegentlich miteinander konkurrierten. Erst mit der 1941 gegründeten Dachorganisation der Federação Fluminense de Desportos (FFD) konnte ein Professionalisierungsprozess angestoßen werden. Die dominierenden Vereine des Bundesstaates kamen aus der Landeshauptstadt Niterói und Campos dos Goytacazes.

Im Jahr 1975 wurden auf Erlass des Präsidenten Ernesto Geisel die Bundesstaaten Guanabara (Rio-Stadt; Carioca) und Rio de Janeiro (Rio-Umland; Fluminense) wiedervereint mit dem Namen Rio de Janeiro. Die Fusion der Federação Fluminense de Desportos (FFD) und der Federação Carioca de Futebol (FCF) ließ allerdings bis 1978 auf sich warten, die bis dahin parallel zueinander weiter ihre Meisterschaften ausrichteten. Anlässlich der Vereinigung der beiden Verbände zur bis heute bestehenden Federação de Futebol do Estado do Rio de Janeiro (FERJ) wurde 1979 eine Vereinigungmeisterschaft abgehalten.

Die „Provinzvereine“ der alten Campeonato Fluminense sind seit der Wiedervereinigung in der Staatsmeisterschaft gegenüber den wirtschaftlich deutlich stärker aufgestellten Stadtvereinen unterlegen. Bis heute haben lediglich zwei von ihnen (2002 Americano FC (RJ), 2005 Volta Redonda FC) es bis zu einer Vizemeisterschaft gebracht. Die Dominanz der Stadtvereine spiegelt sich auch in der umgangssprachlichen Bezeichnung der seit 1979 gespielten Meisterschaft wider, die nach wie vor als Campeonato Carioca bezeichnet wird.

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Americano FC
Rekordmeister:
Americano FC
0 6 Titel Americano FC (Campos dos Goytacazes)
5 Titel Goytacaz FC (Campos dos Goytacazes)
4 Titel Byron FC (Niterói)
Associação Nichteroyense (Niterói)
3 Titel Fonseca AC (Niterói)
Central SC (Barra do Piraí)
Adrianino AC (Paulo de Frontin)
Liga Campista (Campos dos Goytacazes)
2 Titel AA Barbará (Barra Mansa)
Barra Mansa FC
Barreto FC (Niterói)
Fluminense AC (Niterói)
Icaraí FC (Niterói)
Manufatora AC (heute Associação Desportiva Niterói)
Serrano FC (Petrópolis)
Liga Desportiva de Barra do Piraí (Barra do Piraí)
1 Titel Ararigboya FC (Niterói)
Clube dos Coroados (Valença)
Associação Esportiva Eletrovapo (Niterói)
SC Elite (Niterói)
Friorífico AC (Mendes)
Grupo de Regatas Gragoatá (Niterói)
Nictheroyense FC (Niterói)
Odeon FC (Niterói)
Parnahyba FC (Niterói)
Petropolitano FC (Petrópolis)
CE Rio Branco (Campos dos Goytacazes)
Royal SC (Barra do Piraí)
EC Sapucaia (Campos dos Goytacazes)

Meisterschaftshistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

0

0 Beginn der Profiära