Stabbing Westward

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stabbing Westward
Stabbing Westward.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Alternative Rock, Industrial Rock
Gründung 1985, 2016
Auflösung 2002
Website http://www.stabbingwestward.com/
Aktuelle Besetzung
Christopher Hall
Gitarre, Keyboard
Walter Flakus
Gitarre
Derrek Hawkins
Jim Sellers
Andy Kubiszewski

Stabbing Westward ist eine US-amerikanische Alternative-Rock-/Industrial-Rock-Band.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe gründete sich 1985 in Chicago, Illinois und spielte zunächst electro-pop-orientierte Musik mit Einflüssen von The Cure und New Order. Später ließen sich Stabbing Westward durch Bands wie Skinny Puppy und Ministry inspirieren.[1] Erste Studioaufnahmen wurden ab 1990 aufgenommen; es folgten vier offizielle Studioalben. Am 9. Februar 2002 wurde die Auflösung der Band bekannt gegeben. Von ihnen stammt auch der Titelsong (The Thing I Hate) für das PlayStation 1 Spiel Duke Nukem: Time To Kill.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2][3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US
1996 Wither Blister Burn & Peel US67
Gold
Gold

(40 Wo.)US
1998 Darkest Days US52
Gold
Gold

(16 Wo.)US
2001 Stabbing Westward US47
(5 Wo.)US

Weitere Alben

  • 1993: Ungod
  • 2019: Dead & Gone

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993: Violent Mood Swings
  • 1994: Lies
  • 1998: Save Yourself
  • 2001: So Far Away
  • 2002: Angel

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: What Do I Have to Do?
  • 2003: The Essential Stabbing Westward

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Manfred Upnmoor: Interview mit Stabbing Westward, Zillo Musikmagazin, Ausgabe 4/96, S. 14, April 1996
  2. Chartquellen: US
  3. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US