Stabsoberbootsmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kriegsmarine
— Stabsoberbootsmann —
Stabsoberbootsmann der Volksmarine

Schulterstück zu allen Uniformen

Dienstgradgruppe Unteroffiziere m. P.
NATO-Rangcode OR-8
Dienstgrad Heer/Luftwaffe Stabsfeldwebel
Dienstgrad Marine Stabsoberbootsmann
der Kriegsmarine
Abkürzung (in Listen) StOBtsm
Besoldungsgruppe

Stabsoberfeldwebel (je nach Fachrichtung Stabsoberbootsmann (StOBtsm), Stabsobersteuermann, Stabsobermaschinist usw.) war ein Dienstgrad der deutschen Kriegsmarine, der mit Verfügung vom 16. Februar 1939 den Dienstgrad Stabsfeldwebel usw. (alter Art) ablöste. Zum StOBm wurden Oberbootsleute der Kriegsmarine nach mindestens dreijähriger Dienstzeit als Oberbootsmann und zehnjähriger Gesamtdienstzeit befördert. Mit dem Verschwinden der Rangklasse der Deckoffiziere war der Stabsoberfeldwebel der höchste Dienstgrad der Portepeeunteroffiziere.

Gemäß den heutigen NATO-Rangcodes wäre dieser Range mit OR-8 vergleichbar, ist aber nicht zu verwechseln mit dem Bundeswehrdienstgrad Oberstabsbootsmann der Deutschen Marine.

Anmerkung
  • OR - steht für das en Other Ranks (OR) [1]
Dienstgrad
niedriger:
Oberbootsmann

Deutsches ReichDeutsches Reich (Reichskriegsflagge)
Stabsoberbootsmann
höher:
Leutnant zur See

Besonderheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stabsoberbootsmann der Kriegsmarine war dem Stabsobermeister DDR Volksmarine vergleichbar, zudem war die Gestaltung der Rangabzeichen nahezu gleich.

Stabsobermeister
der NVA Volksmarine
Dienstgrad
niedriger:
Obermeister

Deutsche Demokratische RepublikDDR (Seekriegsflagge)
Stabsobermeister

(Stabsfeldwebel)

höher:
Fähnrich (NVA)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The abbreviation "OR" stand for "other ranks / sous-officiers et militaires du rang" see: NATO glossary abbreviations used in NATO documents and publications / Glossaire OTAN des abréviations utilisées dans les documents et publications OTAN 2010.