Stacy Valentine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stacy Valentine (2004)

Stacy Valentine (* 8. August 1970 in Tulsa, Oklahoma als Stacy Baker) ist eine ehemalige US-amerikanische Pornodarstellerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Valentine wuchs in Oklahoma auf und war bis zum Jahr 1995 Hausfrau. Ihr damaliger Ehemann schickte Nacktfotos von ihr an diverse Magazine, aufgrund dessen wurde Valentine zu einem Fototermin nach Mexiko eingeladen, bei dem sich die Möglichkeit eines Porno-Drehs ergab. Im Februar 1996, am Valentinstag, drehte sie ihre erste Sex-Szene vor der Kamera und trägt daher ihren Künstlernamen. Anschließend verließ sie ihren Ehemann und flog nach Los Angeles. Nach diversen Foto-Shootings für etablierte Magazine wie Cheri, High Society, Hustler stieg sie vollständig ins Hardcore-Business ein. 1996 unterzog sich Stacy zum zweiten Mal nach 1994 einer Brustvergrößerung. Sie wurde im Jahr 1997 von der XRCO als „Starlet of the Year“ ausgezeichnet. Im Jahr 1999 trat Stacey als Stargast der Closeup-on-Love-Reihe beim Oldenburg Filmfestival auf.

Stacy Valentine hat in über 80 Filmen gespielt. Zu ihren bekanntesten Filmen zählen der Fantasy-Porno Satyr mit Jenna Jameson und Asia Carrera, der Horror-Porno Forever Night vom Regisseur Michael Ninn und die interaktive DVD Chasing Stacy. Sie ist auch in der interaktiven DVD-Reihe My Plaything zu sehen. Sie war bei der Produktionsfirma VCA unter Vertrag. Im Laufe ihrer Karriere fiel sie besonders durch eine starke Medienpräsenz aufgrund des Dokumentarfilms The Girl Next Door aus dem Jahr 1999 von Christine Fugate auf. Dieser Film zeigt Valentines Privatleben und ihre Karriere im Porno-Business. Er wurde unter anderem auf dem Slamdance Film Festival in den USA gezeigt. Er wurde von der Washington Post mit dem Film Boogie Nights von Paul Thomas Anderson verglichen. Stacy gab ihren Abschied aus der Branche am Valentinstag im Jahr 2000 bekannt und lebte dann in San Diego. Sie widmete sich seitdem der Vermarktung ihres Kleidungs-Sortiments „Good Girl“/„Bad Girl“. Aktuell wohnt sie in Florida und ist „Director of Model Recruitment“ für Penthouse.

Besondere Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1997: XRCO Award „Starlet of the Year“
  • 1998: Hot d’or „Best American Starlet“
  • 1999: XRCO Award „Performer of the Year“
  • 1999: Barcelona International „Best Actress“
  • 2009: Aufnahme in die XRCO Hall of Fame
  • 2012: Aufnahme in die AVN Hall of Fame

Ausgewählte Filme[Bearbeiten]

  • 1996: From The Heart
  • 1996: Satyr
  • 1997: Red Vibe Diaries 1: Object Of Desire
  • 1998: Red Vibe Diaries 2: Dark Desires
  • 1998: Sex Commandos
  • 1999: Devil In Miss Jones 6
  • 1999: Magnum Love
  • 1999: Victoria Falls
  • 2000: Chasing Stacy
  • 2000: Girl Next Door
  • 2000: My Plaything: Stacy Valentine

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stacy Valentine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien