Stade Malien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stade Malien
Stade Malien.jpg
Basisdaten
Name Stade Malien de Bamako
Sitz MaliMaliBamako, Mali
Gründung 1960
Farben weiß-blau
Präsident MaliMali Boukary Sidibe dit Colon
Website offizielle Facebookseite
Erste Mannschaft
Trainer AlgerienAlgerien Kamel Djabour (2016)
Spielstätte Stade du 26 mars
Plätze 55.000
Liga Première Division
2016 1. Platz
Heim
Auswärts

Stade Malien ist ein Fußballverein aus der malischen Hauptstadt Bamako.

Der Verein entstand 1960, als Jeanne d’Arc du Soudan und Espérance Bamako fusionierten. Jeanne d’Arc wurde 1939 vom französischen Missionar Bouvier gegründet und 1953 sowie 1956 Sieger der Coupe d’AOF. Nach der Fusion gelangen dem Klub zahlreiche Titel in der nationalen Meisterschaft und im Pokal.

Heimspielstätte des in Weiß und Blau spielenden Vereins ist das Stade du 26 mars in Bamako.

2009 gelang mit dem Titelgewinn des CAF Confederation Cup der bisher größte internationale Erfolg eines malischen Vereins.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CAF Confederation Cup (1): 2009
  • WAFU Club Cup (1): 1992
  • Malischer Meister (21): 1970, 1972, 1984, 1987, 1989, 1993, 1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2005, 2006, 2007, 2010, 2011, 2013, 2014, 2015, 2016
  • Malischer Pokal (18): 1961, 1963, 1970, 1972, 1982, 1984, 1985, 1986, 1988, 1990, 1992, 1994, 1997, 1999, 2001, 2006, 2013, 2015
  • Malischer Superpokal (10): 1998, 2000, 2001, 2005, 2006, 2007, 2009, 2010, 2014, 2015
  • Coupe d’AOF (2): 1953, 1956 (als Jeanne d’Arc du Soudan)
  • Coupe du Soudan (4): 1950, 1951, 1952, 1955 (als Jeanne d’Arc du Soudan)

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]