Stadiasmus Patarensis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 13. September 2016 um 08:29 Uhr durch Wheeke (Diskussion | Beiträge) (HC: Entferne Kategorie:Verkehr (Antike); Ergänze Kategorie:Verkehr (Römisches Reich)). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Stadiasmus Patarensis, auch Stadiasmus Provinciae Lyciae oder Miliarium Lyciae, ist ein 1993 gefundener römischer Meilenstein aus der Stadt Patara in Lykien.

Der Stadiasmus (von Vorlage:ELSalt, deutsch: „Stadien-Messer“; als Längenmaß bezeichnete das Stadion eine Strecke von ca. 180 bis 200 Metern) hatte die Gestalt eines Pfeilers und diente als monumentales Itinerarium. Er ist mit einer griechischen Inschrift versehen, die eine Widmung an Claudius und eine offizielle Auflistung der Straßen enthält, die von dem Legaten Quintus Veranius in der Provinz Lycia gebaut worden waren.

Literatur