Stadio Olimpico (San Marino)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Marino Stadium
Stadio Olimpico
Das Stadio Olimpico von Serravalle
Das Stadio Olimpico von Serravalle
Daten
Ort Via Rancaglia
San MarinoSan Marino 47899 Serravalle, San Marino
Koordinaten 43° 58′ 17″ N, 12° 28′ 37″ OKoordinaten: 43° 58′ 17″ N, 12° 28′ 37″ O
Eigentümer Republik San Marino
Eröffnung 1969
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 7.000 Plätze
Spielfläche 105 × 75 m
Verein(e)

Das Stadio Olimpico di Serravalle ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in Serravalle, San Marino. Es ist das größte Stadion des Landes und die einzige Spielstätte, die die Anforderungen der UEFA und der FIFA erfüllt..

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadio Olimpico wurde im Jahr 1969 eröffnet und besitzt eine Kapazität von ca. 7.000 Zuschauern. Die San-marinesische Fußballnationalmannschaft trägt alle ihre Partien im Stadio Ollimpico aus. Auch die Frauen, die U-21-Männer, die U-19- und die U-17-Junioren nutzen das Stadion. Des Weiteren ist es die Spielstätte der Fußballvereine San Marino Calcio aus der Lega Pro Seconda Divisione sowie SC Faetano und AC Juvenes/Dogana aus der Campionato Sammarinese di Calcio. Seit 2006 befindet sich in der Haupttribüne das Museo dello Sport e dell’Olimpismo.

Am 19. Juni 2011 zelebrierte Papst Benedikt XVI. im Stadion eine Eucharistische Konzelebration im Rahmen seines eintägigen Pastoralbesuchs in der Republik San Marino.[1]

Am 2. September 2014 wurde der Namen in San Marino Stadium geändert.[2]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stadio Olimpico (Serravalle) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vatican.va: Programm zum Papstbesuch in San Marino
  2. smtvsanmarino.sm: Inaugurato il nuovo San Marino Stadium (italienisch)