Stadtbahn Sydney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo
Light Rail
Bild
Ein Stadtbahnzug des Typs Urbos 3 fährt von Central ab
Basisinformationen
Staat Australien
Stadt Sydney
Eröffnung 31. August 1997
Betreiber Transdev Sydney
Verkehrs­verbund Transport for New South Wales (TfNSW)
Infrastruktur
Streckenlänge 27,8 km
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem 750 V DC Oberleitung
Haltestellen 36
Betrieb
Linien 2
Takt in der HVZ 4 Min.
Fahrzeuge 60 Alstom Citadis
12 CAF Urbos 3
Statistik
Fahrgäste 3,5 Millionen pro Jahr
Netzplan
Topographischer Netzplan (Stand: 2015)

Die Sydney Light Rail (zwischenzeitlich als Metro Light Rail bezeichnet) ist die Stadtbahn in Sydney, Australien. Eine erste Linie wurde am 31. August 1997 eröffnet.[1] Für die Trasse wurde überwiegend eine ehemalige Eisenbahnstrecke des Güterverkehrs genutzt. Die Light Rail erschließt die sanierten innerstädtischen Gebiete von Darling Harbour, Ultimo und Pyrmont. Im Jahr 2000 wurde sie in einige westliche Vororte Sydneys verlängert. Die Betreibergesellschaft Metro Transport wurde am 23. März 2012 von der Regierung von New South Wales gekauft.[2] Eine weitere Verlängerung in südwestlicher Richtung nach Dulwich Hill wurde am 27. März 2014 in Betrieb genommen. Am 14. Dezember 2019 folgte das erste Teilstück der zweiten und dritten Linie.

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersicht der Linien (Stand 14. Dezember 2019):

Linie Linienweg Anzahl Haltestellen Eröffnung
L1 Central – Pyrmont Bay – Fish Market – Leichhardt – Lewisham – Dulwich Hill 23 1997, 2000, 2014
L2 Circular Quay – Wynyard – Central – Moore Park – Randwick 13 2019
L3 Circular Quay – Wynyard – Central – Moore Park – Kingsford 14 2020

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Strecke beginnt am Hauptbahnhof von Sydney (Haltestelle Central) und endet im inneren westlichen Vorort Dulwich Hill. Sie ist 12,8 km lang, wovon 1,5 km im Straßenraum verlaufen. Die Stadtbahn befindet sich im Eigentum der Regierung von New South Wales und wird von Veolia als Auftragnehmer betrieben.

Stadtbahnzug der Linie L1 bei der Ausfahrt aus der Haltestelle Central

Der Großteil der Trasse hat seinen Ursprung in der ehemaligen Gütereisenbahn Darling Harbour Good Line. Seit der Gründung der Sydney Railway Company im Jahr 1848 verfolgte sie das Ziel, ein Frachtterminal in Darling Harbour zu bauen. Zu diesem Zweck wurde die Eisenbahnlinie zwischen dem Bahnhof Sydney (dem Vorläufer des heutigen Hauptbahnhofs) und Darling Harbour gebaut, die am 26. September 1855 eröffnet wurde.[3] Im Jahr 1922 wurde die Strecke über Lilyfield bis Dulwich Hill verlängert.[4]

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war die Strecke im Güterverkehr stark befahren, durch die Einführung von Containern und der Dezentralisierung des Güterumschlags z. B. nach Port Botany und Chullora nahm der Verkehr nach Darling Harbour deutlich ab. Schließlich wurde der Hafen geschlossen und das Gelände umgenutzt.

Variobahn in der Endstelle Central – die Vorhalle des Hauptbahnhofs wurde im alten Straßenbahnnetz in der entgegengesetzten Richtung befahren
Variobahn auf ehemaliger Eisenbahntrasse bei der Ausfahrt aus dem Glebe Tunnel
Fahrgastinformation an den Haltestellen

1994 wurde die Sydney Light Rail Company gegründet. Der Bau des ersten Abschnitts der Strecke von Central bis Wentworth Park begann am 25. Januar 1996 und dauerte 16 Monate bis zur Fertigstellung.[5] Der größte Teil der ursprünglich 3,6 km langen Strecke benutzt die Trasse der ehemaligen Darling Harbour Good Line und ehemalige Straßenbahnstrecken.

Der Probebetrieb auf diesem ersten Abschnitt wurde am 11. August 1997 mit dreiwöchigen Testfahrten aufgenommen.[6] Offiziell wurde die Linie am 31. August 1997 vom damaligen Premierminister von New South Wales Bob Carr in Betrieb genommen.[7] Der fahrplanmäßige Betrieb begann am folgenden Tag, am Montag, den 1. September um 6.00 Uhr.[6]

Vom Erfolg des ersten Abschnitts beflügelt, wurde die Strecke entlang der stillgelegten Güterbahn nach Lilyfield verlängert. Die Erweiterung wurde offiziell am Sonntag, den 13. August 2000 eröffnet. Damit erreichte die Stadtbahn eine Streckenlänge von 7,2 km.[6]

Haltestelle Anschlüsse
Central Hauptbahnhof, Busse
Capitol Square Busse
Paddy's Markets
Exhibition Centre
Convention
Pyrmont Bay Bus 443 und 448
Star City Bus 443 und 448
John St Square Bus 443
Fish Market Bus 501
Wentworth Park
Glebe
Jubilee Park
Rozelle Bay Bus 433
Lilyfield Bus 470 und 445

Verlängerung nach Dulwich Hill[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gleisbauarbeiten im August 2010 nahe der Constitution Road in Dulwich Hill, in der Nähe der zukünftigen Haltestelle Arlington Gleisbauarbeiten im August 2010 nahe der Constitution Road in Dulwich Hill, in der Nähe der zukünftigen Haltestelle Arlington
Gleisbauarbeiten im August 2010 nahe der Constitution Road in Dulwich Hill, in der Nähe der zukünftigen Haltestelle Arlington

Im Jahr 2009 wurde der Güterverkehr auf der Strecke zwischen Rozelle und Dulwich Hill eingestellt und im Februar 2010 kündigte die Labor-Regierung von New South Wales die Verlängerung der Stadtbahn von Lilyfield nach Dulwich Hill an.

Die Arbeiten zur Erneuerung der Gleise und die Entfernung der Oberleitung begannen im August 2010.[8] Der Planfeststellungsbeschluss erging im Februar 2011.[9] Ursprünglich war geplant, die Verlängerung im Jahr 2012 zu eröffnen, aber im September 2011 kündigte die neu gewählte Koalitions-Regierung von New South Wales an, dass die Inbetriebnahme nicht vor 2014 erfolgen werde und dass die Kosten von 120 Millionen A$ auf 176 Millionen A$ gestiegen seien. Der als Greenwalk bezeichnete Rad- und Fußweg, der parallel zur Strecke angelegt werden sollte, wurde zurückgestellt. Die Koalition machte die vorherige Labor-Regierung für die Verzögerung und die Kostenüberschreitung verantwortlich. Außerdem fehle ein Masterplan Verkehr, so dass der Greenway zurückgestellt werden müsse.[10]

Metro Transport Sydney und die Regierung von New South Wales erzielten eine Einigung über die Auftragsvergabe. Es gab drei bevorzugte Bieter für den Bau der Infrastruktur: Leighton Contractors, ABI Group and John Holland (im Besitz von Leighton), und zwei bevorzugte Lieferanten für die Fahrzeuge: Bombardier and CAF.[11]

Für die Erweiterung wurden 3.105 Fahrgäste an Werktagen im Jahr 2016 prognostiziert, von denen 415 Umsteiger aus Zügen und 460 Umsteiger von Buslinien sein sollten.[12]

Die Erweiterung nach Dulwich Hill wurde am 27. März 2014 eröffnet und umfasst ab Lilyfield die folgenden Haltestellen:

Haltestelle Anschlüsse
Leichhardt North Bus 440 & 444/445
Hawthorne
Marion Bus 436, L37, 438/L38 & 439/L39
Taverners Hill Bus 461, 480 & 483
Lewisham West Bahnhof Lewisham und Bus 413
Waratah Mills
Arlington
Dulwich Grove Bus 418, 428/L28 and 444/445
Dulwich Hill Interchange Bahnhof Dulwich Hill und Bus 412

Linien L2 und L3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alstom-Citadis X05 im APS-Betrieb in der George Street

Am 13. Dezember 2012 wurde bekanntgegeben, dass ab 2014 mit dem Bau einer Strecke von Circular Quay über George Street, Moore Park und Anzac Parade zur University of New South Wales in Kensington und zum Prince of Wales Hospital in Randwick begonnen werden sollte. Im Zuge der Bauarbeiten sollte ein Teil der George Street dauerhaft in eine Fußgängerzone umgebaut werden. Das Projekt sollte 1,6 Milliarden A$ kosten. Am 23. Juni 2019 wurden die Probefahrten auf dem Innenstadtabschnitt der neuen Linie aufgenommen. Damit wurde die George Street nach 61 Jahren erstmals wieder von einer Straßenbahn befahren.[13]

Als zweite neue Straßenbahnlinie Sydneys ging am 14. Dezember 2019 die Linie L2 in Betrieb. Sie verläuft durch die Innenstadt und führt von Circular Quai über Central, wo zur L1 umgestiegen werden kann, nach Randwick. Bei einer Streckenlänge von 7,3 km weist sie 14 Haltestellen auf. Eingesetzt werden Fahrzeuge des Typs Citadis X05 von Alstom, die auf dem fahrleitungslosen Abschnitt zwischen Circular Quai und Town Hall über Stromschienen des Typs APS versorgt werden.[14] Beide Linien kreuzen sich an der Kreuzung der George Street mit der Hay Street, wo eine Gleisverbindung zwischen beiden Strecken besteht.

Die Eröffnung des Abzweigs im Süden der Strecke über Kensington nach Kingsford erfolgte am 3. April 2020. Seitdem verkehrt dort die Linie L3, die ebenfalls in Circular Quai beginnt und sich bis Moore Park die Gleise mit der L2 teilt.

Parramatta Light Rail[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gleisbaustelle der Parramatta Light Rail

Am 12. November 2020 wurden im Vorort Westmead die ersten Gleise der künftigen Parramatta Light Rail verlegt. Diese Strecke soll von Westmead über Parramatta nach Carlingford verlaufen und keine Verbindung zum übrigen Straßenbahnnetz aufweisen.[15]

Planungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehrere Verkehrsachsen haben ein erhebliches Potential für den Ausbau des Stadtbahnnetzes. Die Regierung hat Machbarkeitsstudien für den Bau neuer Linien von der City zur Universität Sydney und zum Campus der University of New South Wales in Auftrag gegeben.[16]

Im Februar 2010 kündigte die Labor-Regierung von New South Wales eine neue Linie vom Haymarket nach Circular Quay über Barangaroo an.[17] Im September 2010 war die endgültige Streckenführung noch nicht festgelegt.[18] Die drei Varianten für die Trasse vom Hauptbahnhof in Richtung Norden führten entweder über die George Street oder die Sussex Street oder mit einer Schleife über beide Straßen.[19] Im Jahr 2012 wurde diese Strecke aber als nachrangig eingestuft und wird vorerst nicht realisiert.

Der Bezirksrat der City of Sydney hat eine Stadtbahnverbindung zwischen der City und Green Square empfohlen, um die neuen Geschäfts- und Wohngebiete in diesem Bereich zu erschließen.[20]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variobahn in letzter Lackierungs­variante und Urbos 3 (2014)

Die Stadtbahn nutzte zunächst Variobahn-Fahrzeuge, die in Dandenong von Adtranz (jetzt Bombardier) hergestellt wurden.[5] Es handelte sich um Zweirichtungsfahrzeuge, die modular aufgebaut waren und für Sydney verlängert wurden. Das Fassungsvermögen der Bahnen betrug 217 Fahrgäste, davon 74 auf Sitzplätzen.[21] Bei Testfahrten war bis zu Dreifachtraktion möglich, so dass bei Bedarf eine maximale Kapazität von 600 Fahrgästen erreicht werden konnte.[5]

Die Fahrzeuge waren niederflurig (Fußbodenhöhe 300 mm über Schienenoberkante), hatten Einzelrad-Einzelfahrwerke und wurden von getriebelosen Radnabenmotoren angetrieben.[5] Die Multigelenk-Ausführung ermöglichte einen breiten Wagenkasten mit geringem Überhang in Kurven, und das niedrige Gewicht erlaubte den Einbau von Klimaanlagen. Die Stromversorgung erfolgte mit einer Gleichspannung von 750 Volt. Die Bahnen hatten drei Türen auf jeder Seite, die mit erweiterter Hinderniserkennung ausgestattet waren. Ursprünglich in zwei Blautönen mit einem roten Trennstreifen lackiert, erhielten sie später eine hellgrüne Farbe.

Nach einer Entgleisung im Oktober 2013 wurde der Wagen 2106 verschrottet. In der ersten Hälfte des Jahres 2015 wurden die verbliebenen sechs Variobahnen abgestellt; fünf davon wurden im Jahr 2018 ebenfalls verschrottet, der Wagen 2107 blieb im Sydney Tramway Museum erhalten.[22]

Für die Inbetriebnahme der Streckenverlängerung nach Dulwich Hill wurden vier Urbos-2-Niederflurwagen von CAF ähnlicher Bauweise angemietet, die von der Straßenbahn Vélez-Málaga stammten.[5] Diese Fahrzeuge kehrten mittlerweile nach Spanien zurück. 2014 kamen die ersten Fahrzeuge des Typs Urbos 3 zum Einsatz,[23] 2017 dann der erste Citadis X05 von Alstom.

Fahrausweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelticket Quittung bei Vorzeigen eines MyMulti-Tickets.
Einzelticket
Quittung bei Vorzeigen eines MyMulti-Tickets.

Die Stadtbahn benutzt die Opal Card. Die Opal Card ist eine Smartcard, die für alle Nahverkehrsarten in Sydney genutzt wird.

Verstaatlichung von Metro Transport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Freitag, den 23. März 2012 wurde bekannt gegeben, dass die Regierung von New South Wales Metro Transport, den ehemaligen Eigentümer der Stadtbahn und der Einschienenbahn, gekauft hat. Die Regierung sagte, dass dies die Hindernisse beim Ausbau des Netzes durch die City und in die westlichen und östlichen inneren Vororte vermindern werde.[24]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Light rail in Sydney – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MLR - Technische Daten (Memento vom 18. Juni 2004 im Internet Archive) (PDF; 349 kB), Metro Light Rail, abgerufen am 29. August 2007.
  2. Last stop for Sydney Monorail, Daily Telegraph. 23. März 2012. Abgerufen am 30. Mai 2012. 
  3. Forsyth, J.H. (Hg.) (1988-93), Stations & Tracks; Bd. 1: "Main Suburban & Branches -- Illawarra & Branches". State Rail Authority of New South Wales: Sydney, S. 97.
  4. Bozier, Rolfe, "New South Wales Railways: Rozelle-Darling Harbour Goods Line". Abgerufen am 18. Mai 2007.
  5. a b c d e Sydney Light Rail Construction and Extension. Railway Technology. Abgerufen am 30. Mai 2012.
  6. a b c Matthew Geier: Sydney Light Rail. Abgerufen am 30. Mai 2012.
  7. Matthew Geier: Sydney Light Rail's Official Opening. Abgerufen am 30. Mai 2012.
  8. "Community Update: Light Rail Extension - Inner West. Lilyfield to Dulwich Hill - Juli/August 2010" - Transport NSW
  9. Sydney Light Rail Program (Memento vom 7. Mai 2013 im Internet Archive)
  10. Inner West light rail extension to proceed as Greenway is deferred. (Memento vom 11. April 2013 im Internet Archive) (PDF; 94 kB) Gladys Brerjiklian. 6. September 2011.
  11. Proposed routes. Metro Transport Sydney. Archiviert vom Original am 20. August 2011. Abgerufen am 12. Oktober 2011.
  12. Environmental Assessment - Band 1 - Teil C1 - Kapitel 10.@1@2Vorlage:Toter Link/majorprojects.planning.nsw.gov.au (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven) Tabelle 10.1 S. 201. Transport NSW.
  13. Blickpunkt Straßenbahn 5/2019, S. 131 f.
  14. Blickpunkt Straßenbahn 1/2020, S. 145.
  15. Blickpunkt Straßenbahn 1/2021, S. 135.
  16. Sydney Light Rail Program (Memento vom 7. Mai 2013 im Internet Archive). Transport for NSW.
  17. Transport plan for Sydney (Memento vom 12. März 2011 im Internet Archive) - Kristina Keneally. Abgerufen am 25. Februar 2011.
  18. CBD light rail study gets underway (Memento vom 17. Februar 2011 im Internet Archive) - Penny Sharpe. Abgerufen am 25. Februar 2011.
  19. Work underway on $500 million Sydney light rail revolution (Memento vom 17. Februar 2011 im Internet Archive) - Kristina Keneally. Abgerufen am 25. Februar 2011.
  20. City of Sydney Council. Light Rail.
  21. Metro Transport Sydney: Technische Daten (PDF; 349 kB) Archiviert vom Original am 15. Februar 2012. Abgerufen am 3. April 2009.
  22. Sydney Variotram 2107 arrives at Loftus bei sydneytramwaymuseum.com.au, abgerufen am 1. Juli 2021
  23. LRV’s of the Sydney Light Rail Inner West Extension bei portal.engineersaustralia.org.au, abgerufen am 1. Juli 2021
  24. 'Once-in-a-generation' opportunity to fix transport. Sydney Morning Herald, 23. März 2012.