Stadtgemeinde Vilnius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stadtgemeinde Vilnius (litauisch Vilniaus miesto savivaldybė) ist eine Stadtgemeinde in Litauen. Der Verwaltungsverbund besteht aus den beiden Städten Vilnius und Grigiškės sowie drei Dörfern im Amtsbezirk Grigiškės, in dem 18 Seen liegen.

Die Vertretung ist der Stadtrat Vilnius (litauisch Vilniaus miesto savivaldybės taryba). Ausführende Gewalt ist die Verwaltung der Stadtgemeinde Vilnius (litauisch Vilniaus savivaldybės administracija).

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Bürgermeister von Vilnius

Vizebürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1941 wurden in Vilnius die vier Stadtrajonen Lenino, Stalino, Dzeržinskio und Tarybų errichtet. 1946 wurde Vilnius zur Respublikstadt. Ab 1947 gab es fünf Stadtrajonen: Dzeržinskio rajonas, Lenino rajonas, Naujosios Vilnios rajonas (1950 aufgelöst), Stalino rajonas und Tarybų rajonas.

1995 wurde die Stadtgemeinde Vilnius errichtet. 1999 wurde Grigiškių seniūnija von der Rajongemeinde Trakai zugeordnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]