Stadtkreis Jantarny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtkreis
Jantarny
Янтарный городской округ
Wappen
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Kaliningrad
Oberhaupt Sergei Sawenko
Gegründet 2004
Fläche 19,4 km²
Zeitzone UTC+2
Website www.yantarny.net
Geographische Lage
Koordinaten 54° 52′ N, 19° 56′ OKoordinaten: 54° 52′ 0″ N, 19° 56′ 0″ O
Stadtkreis Jantarny (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Stadtkreis Jantarny (Oblast Kaliningrad)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Kaliningrad‎

Der Stadtkreis Jantarny (russisch Янтарный городской округ, Jantarny gorodskoi okrug) (deutsch Palmnicken) ist ein Stadtkreis in der russischen Oblast Kaliningrad mit 6.431 Einwohnern (2010). Sein Verwaltungssitz ist die städtische Siedlung Jantarny.

Die Verwaltungsgliederung im nordwestlichen Samland

Der Stadtkreis liegt an der westlichen Ostseeküste des Samlandes an der Danziger Bucht. Im Binnenland grenzt er im äußersten Norden an den Rajon Swetlogorsk und ansonsten an den Rajon Selenogradsk.

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Stadtkreis Jantarny gehören:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1998 wurde innerhalb des (administrativ-territorialen) Stadtkreises Swetlogorsk (jetzt Rajon Swetlogorsk) die kommunale Selbstverwaltungseinheit Siedlung Jantarny gebildet (ru. Посёлок Янтарный, Possjolok Jantarny).[1] Diese wurde im Jahr 2004 mit dem Status eines Stadtkreises versehen (russisch Янтарный городской округ, Jantarny gorodskoi okrug).[2] Im Jahr 2010 wurde der Stadtkreis auch administrativ-territorial etabliert.[3]

Funktionsträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004–2010: Alexandr Leonidowitsch Blinow (Александр Леонидович Блинов)
  • 2011–2013: Wladimir Fjodorowitsch Serdjukow (Владимир Фёдорович Сердюков)
  • 2013–2014: Ljudmila Sergejewna Kototschigowa (Людмила Сергеевна Коточигова)
  • seit 2014: Sergei Wladimirowitsch Sawenko (Сергей Владимирович Савенко)

Verwaltungschefs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

sofern nicht gleichzeitig Vorsitzende

  • 2013–2014: Dmitri Arkadjewitsch Kulikow (Дмитрий Аркадьевич Куликов) (i. V.)
  • 2014–2015: Alexei Sergejewitsch Scheschukow (Алексей Сергеевич Шешуков) (i. V.)
  • seit 2015: Alexei Sergejewitsch Saliwatski (Алексей Сергеевич Заливатский)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Durch den Постановление Калининградской областной Думы от 25 июня 1998 № 46 «Об утверждении границы муниципального образования "поселок Янтарный"» (Beschluss der Kaliningrader Oblastduma vom 25. Juni 1998, Nr. 46: Über die Festlegung der Grenzen der munizipalen Bildung "Siedlung Jantarny")
  2. Durch das Закон Калининградской области от 7 июня 2004 r. № 402 «О наделении муниципального образования "поселок Янтарный" статусом городского округа» (Gesetz der Oblast Kaliningrad vom 7. Juni 2004, Nr. 402: Über das Ausstatten der munizipalen Bildung "Siedlung Jantarny" mit dem Status eines Stadtkreises)
  3. Formal dadurch, dass die Siedlung städtischen Typs Jantarny als von Oblast-Bedeutung erklärt wurde durch das Закон Калининградской области от 10 июня 2010 r. № 463 «Об административно-территориальном устройстве Калининградской области» (Gesetz der Oblast Kaliningrad vom 10. Juni 2010, Nr.463: Über den administrativ-territorialen Aufbau der Oblast Kaliningrad)