Stadtgliederung Bochums

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Stadtteile in Bochum)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtbezirke und Stadtteile in Bochum
Kreis Bochum, 1907

Die Stadt Bochum ist in sechs Stadtbezirke unterteilt [1], die wiederum aufgrund der Kommunalordnung NRW in statistische Bezirke aufgeteilt sind. Insgesamt lebten 2014 in Bochum auf einem Stadtgebiet von 145,7 km² Fläche 361.876 Einwohner.

Die heutige Stadtgliederung geht teilweise auf historische Bauerschaften zurück, die im Mittelalter zum Amt Bochum gehörten. Später waren einige heutige Stadtteile eigenständige Gemeinden im Landkreis Bochum (1817–1929) und wurden schrittweise eingemeindet, bis der Kreis ganz aufgelöst wurde.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tabelle gibt die Stadtbezirke und deren Aufteilung in statistische Bezirke an [2]. Im Alltag werden oft noch die überlieferten Stadt- oder Ortsteile benutzt; diese haben aber keinen offiziellen Charakter [3]. Die statistischen Bezirke orientieren sich allerdings an den überlieferten Ortsteilen und sind daher oft ähnlich. In der Tabelle sind Ortsteile, die nicht als statistischer Bezirk existieren, in Klammern hinter dem entsprechenden statistischen Bezirk angegeben.

# Stadtbezirk Statistische Bezirke (nicht offizielle Ortsteile in Klammern) Fläche (km²) Einwohner
I Bochum-Mitte[4] Grumme, Gleisdreieck (mit Innenstadt, Gerberviertel), Altenbochum (mit Goy), Südinnenstadt, Kruppwerke (Stahlhausen, Griesenbruch), Hamme (mit Hundhamme und Goldhamme mit Maarbrücke), Hordel, Hofstede (mit Marmelshagen), Riemke. Außerdem gehört das Ehrenfeld aus dem eigentlich zum Süden zugehörigen Wiemelhausen/Brenschede dem Stadtbezirk Bochum-Mitte an. 32,60 102.145
II Bochum-Wattenscheid[5] Günnigfeld (mit Aschenbruch), Wattenscheid-Mitte (mit Südfeldmark), Leithe, Westenfeld, Höntrop (mit Sevinghausen, Stalleicken), Eppendorf (mit Engelsburg, Heide, Munscheid) 23,87 74.602
III Bochum-Nord[6] Bergen/Hiltrop (mit Bergen, Hiltrop), Gerthe, Harpen/Rosenberg (mit Harpen, Rosenberg), Kornharpen/Voede-Abzweig (mit Kornharpen, Voede-Abzweig) 18,86 37.004
IV Bochum-Ost[7] Laer, Werne, Langendreer (mit Kaltehardt, Langendreerholz, Ümmingen), Langendreer-Alter Bahnhof 23,46 55.193
V Bochum-Süd[8] Wiemelhausen/Brenschede (mit Wiemelhausen, Brenschede und dem Kirchviertel), Stiepel (mit Brockhausen, Haar und Schrick), Querenburg (mit Hustadt, Steinkuhl) 27,11 50.866
VI Bochum-Südwest[9] Weitmar-Mitte (mit Bärendorf), Weitmar-Mark (mit Sundern), Linden, Dahlhausen (mit Oberdahlhausen) 19,50 56.510

Rechtsgrundlage ist § 35 Absatz 1 ff. GO NRW: „Die kreisfreien Städte sind verpflichtet, das gesamte Stadtgebiet in Stadtbezirke einzuteilen.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt Bochum – Allgemeines. Stadt Bochum, archiviert vom Original, abgerufen am 8. September 2016: „Aus wie vielen Stadtteilen besteht Bochum? Das Stadtgebiet Bochum ist in sechs Stadtbezirke unterteilt: […]“
  2. Stadt Bochum: Übersichtskarte Stadtbezirke und Statistische Bezirke Bochum.
  3. Bochum: Mitteilung der Verwaltung – Statistische Bezirke und Stadtteilgrenzen, Vorlage 20122637 vom 30. November 2012, abgerufen am 7. April 2016. Zitat: "Die offiziellen Stadtteile sind in Bochum die 30 statistischen Bezirke (Pflege: Büro 01)."
  4. Stadt Bochum: Bevölkerung im Stadtbezirk 1 Bochum-Mitte.
  5. Stadt Bochum: Bevölkerung im Stadtbezirk 2 Bochum-Wattenscheid.
  6. Stadt Bochum: Bevölkerung im Stadtbezirk 3 Bochum-Nord.
  7. Stadt Bochum: Bevölkerung im Stadtbezirk 4 Bochum-Ost.
  8. Stadt Bochum: Bevölkerung im Stadtbezirk 5 Bochum-Süd.
  9. Stadt Bochum: Bevölkerung im Stadtbezirk 6 Bochum-Südwest.