Stammenmühle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stammenmühle

Stammenmühle

Stammenmühle

Lage und Geschichte
Stammenmühle (Nordrhein-Westfalen)
Koordinaten 51° 19′ 57″ N, 6° 17′ 21″ OKoordinaten: 51° 19′ 57″ N, 6° 17′ 21″ O
Standort Nettetal-Hinsbeck
Erbaut 1854
Technik
Nutzung Getreidemühle
Antrieb Windmühle
Windmühlentyp Turmholländer
Flügelart Segelgatterflügel
Anzahl Flügel
Nachführung Sterz

Die Stammenmühle ist eine denkmalgeschützte Turmwindmühle mit Steert in Hinsbeck, einem Ortsteil von Nettetal im Kreis Viersen (Nordrhein-Westfalen).

Die Windmühle wurde 1854 aus Backstein errichtet. Sie liegt oberhalb von Hinsbeck an der Grefrather Straße und gilt als Wahrzeichen des Ortes. 1913 wurde eine dieselbetriebene Getreidemühle installiert; seit 1928 wurde die Windmühle nicht mehr genutzt und begann zu verfallen. Die hölzernen Segelgatterflügel wurden um 1990 rekonstruiert. 2020 wurden die inzwischen morschen Flügel demontiert; 2021 sollen neue Flügel montiert werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georg Dehio, bearbeitet von Claudia Euskirchen, Olaf Gisbertz, Ulrich Schäfer: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Nordrhein-Westfalen I Rheinland. Deutscher Kunstverlag, München/Berlin 2005, ISBN 3-422-03093-X
  • Ralf Hendrix: Die Stammenmühle in Nettetal-Hinsbeck und Queen Elisabeth II. In: Der Niederrhein. Zeitschrift für Heimatpflege und Wandern, 85. Jahrgang, Oktober 2018, ISSN 0342-5673
  • Hermann Timmermanns: Geschichte der Stammenmühle. In: Der Niederrhein. Zeitschrift für Heimatpflege und Wandern, 58. Jahrgang, Juli 1991, ISSN 0342-5673

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]