Stammkunde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Personen oder Institutionen, die häufiger bzw. regelmäßig Kunde eines Anbieters sind, also Geschäfte mit ihm abschließen, werden als Stammkunden bezeichnet. Der Begriff Stammkunde ist mit dem Begriff Kundenbindung verbunden.

Der Teil der Stammkunden mit dem höchsten Umsatz- oder Gewinnanteil wird auch als sog. A-Kunden bezeichnet. Man versucht oft, sie mit Rabatten, mit zusätzlichem Mehrwert oder Service an ein Unternehmen zu binden.

Stammkunden sind keine Spezialität des ortsfesten (stationären) Gewerbes. Auch Vertreter des reisenden (ambulanten) Gewerbes sind an Stammkunden interessiert, wenn es zu ihrem Geschäftsmodell gehört, regelmäßig an frühere Aufenthaltsorte zurückzukehren (z. B. Wanderzirkus, Wochenmarkt, Hausierer).

Der Gegensatz zum Stammkunden ist die Laufkundschaft, die einen Laden nicht gezielt aufsucht, sondern gewissermaßen im Vorbeigehen.

ÖPNV-Stammkunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als ÖPNV-Stammkunden sind die Besitzer der ÖPNV-Jahreskarten (Abo-Monatskarten) zu bezeichnen (genauso der Zeitkarten "für Jedermann" wie auch der in der unwesentlich preiswerteren ab 9 Uhr geltenden Version). Mit dieser Bezeichnung können nicht die Besitzer der aus sozialen oder politischen Gründen stark verbilligten Schülertickets und Seniorentickets belegt werden.

Fernverkehr-Stammkunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hierzu sind diverse Vielfahrer-Programme von Eisenbahnunternehmen wie die BahnCard der Deutschen Bahn AG, das Halbtax Abo der SBB, die VORTEILScard der ÖBB. Bei diesen wird in der Regel gegen Zahlung einer Jahresgebühr, auf den Kauf eines regulären Fahrscheins ein 50-Prozent-Rabatt gewährt. Daneben gibt es noch sogenannte Netzkarten, bei denen das gesamte Netz einer Bahngesellschaft innerhalb eines Jahres unbegrenzt befahren werden darf.

Ebenso bieten Luftverkehrsgesellschaften diverse Vielfliegerprogramme an. Das gemeinsame Vielfliegerprogramm von Lufthansa, Austrian Airlines Group, Swiss und weiteren mitteleuropäischen Fluggesellschaften ist Miles & More.

Steuerrecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steuerrechtlich wird ein – aus Stammkunden bestehender – Kundenstamm als sogenannter geschäftswertbildender Faktor angesehen. Er wird außerdem relevant für die Frage, ob das Vorhandensein eines – steuerbegünstigt veräußerbaren – Teilbetriebs bejaht werden kann.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Stammkunde – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen