Stampede Corral

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stampede Corral
Das Stampede Corral in Calgary
Das Stampede Corral in Calgary
Daten
Ort 10 Corral Trail SE
Kanada Calgary, Alberta T2G 2W1, Kanada
Koordinaten 51° 2′ 15″ N, 114° 3′ 18″ WKoordinaten: 51° 2′ 15″ N, 114° 3′ 18″ W
Eigentümer Calgary Exhibition & Stampede
Betreiber Calgary Exhibition & Stampede
Eröffnung 15. Dezember 1950
Erstes Spiel 26. Dezember 1950
Calgary Stampeders – Edmonton Flyers 5:0
Abriss 2020
Oberfläche Beton
Parkett
Eisfläche
Kosten 1,25 Mio. CAD
Kapazität 6450 Plätze (plus Stehplätzen)
Heimspielbetrieb
Veranstaltungen
Lage
Stampede Corral (Alberta)

Die Stampede Corral (auch bekannt als Calgary Corral) war eine Mehrzweckhalle in Calgary, Kanada. Sie wurde hauptsächlich für Eishockey, Rodeo und Tennis genutzt. Die Halle hatte 6450 Sitzplätze und bot zusätzliche Stehplätze. Sie wurde für die jährliche Ausstellung Calgary Stampede genutzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Halle wurde 1950 für 1,25 Mio. CAD gebaut, um die Victoria Arena, das Heimstadion des Eishockeyvereins Calgary Stampeders, zu ersetzen. Es wurde am 15. Dezember 1950 offiziell eröffnet. Das erste Eishockeyspiel wurde am 26. Dezember durchgeführt, als die Stampeders die Edmonton Flyers vor 8729 Zuschauern mit 5:0 besiegten.

Im Stampede Corral wurden die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 1972 durchgeführt. Bei den Olympischen Winterspielen 1988 wurden ebenfalls Eiskunstlaufwettbewerbe sowie einzelne Eishockeyspiele im Stampede Corral ausgetragen. Die Mehrzweckhalle wird auch von der kanadischen Davis-Cup-Mannschaft genutzt.

Die Stampede Corral lag in direkter Nachbarschaft zum Scotiabank Saddledome. Um Platz für einen modernen Neubau zu schaffen, wurde die Halle Ende 2020 abgerissen.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stampede Corral – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brian Costello: Remembering Calgary's Stampede Corral – 1950 to 2020. Abgerufen am 19. April 2022 (englisch).