Stan Smyl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Stan Smyl Eishockeyspieler
Geburtsdatum 28. Januar 1958
Geburtsort Glendon, Alberta, Kanada
Größe 175 cm
Gewicht 86 kg
Position Linker Flügel
Nummer #12
Schusshand Rechts
Draft
NHL Amateur Draft 1978, 3. Runde, 40. Position
Vancouver Canucks
Karrierestationen
1973–1975 Bellingham Blazers
1975–1978 New Westminster Bruins
1978–1991 Vancouver Canucks

Stanley Phillip „Stan“ Smyl (* 28. Januar 1958 in Glendon, Alberta) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, -trainer und -funktionär, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1975 und 1991 unter anderem 937 Spiele für die Vancouver Canucks in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers bestritten hat. Smyl, dessen Trikotnummer seit 1991 von den Vancouver Canucks gesperrt ist, war zwischen 1982 und 1990 der sechste Mannschaftskapitän der Franchise-Geschichte. Seit 2005 ist er in verschiedenen Funktionärspositionen bei den Vancouver Canucks tätig, nachdem er zuvor als Cheftrainer von deren Farmteams in Erscheinung getreten war.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon mit 13 Jahren verließ Smyl sein Zuhause, um bei den Bellingham Blazers an seiner Eishockeykarriere zu feilen. Zwischen 1975 und 1978 lief der Stürmer für die New Westminster Bruins in der Western Canada Hockey League erreichte er mit seinem Team, in dem auch Spieler wie Barry Beck, John Ogrodnick, Ken Berry und Scott MacLeod standen, von 1976 bis 1978 dreimal in Folge das Finalturnier um den Memorial Cup. Im zweiten und dritten Jahr gewann sein Team auch den Titel. Besonders 1978 hatte Smyl mit seiner herausragenden Leistung hieran großen Anteil. Doch aufgrund seiner geringen Größe wurde er beim NHL Amateur Draft 1978 erst in der zweiten Runde als 44. von den Vancouver Canucks ausgewählt.

Um gleich in seinem ersten Trainingslager mit den Canucks zu zeigen, dass es ihm nicht an Durchsetzungsfähigkeit mangelt, suchte er sich mit Harold Snepsts den größten Spieler im Kader aus und legte ihn aufs Eis. Dieser war begeistert vom Einsatz den jungen Spielers und unterstützte ihn in seiner Entwicklung. Smyl schaffte zur Saison 1978/79 sofort den Sprung in die NHL.

Schnell stellte sich heraus, dass er genau der Spieler war, den man in Vancouver benötigt hatte. Zwischen den Spielzeiten 1979/80 und 1982/83 wechselte er sich mit Thomas Gradin auf den Plätzen 1 und 2 der Scorerliste der Canucks ab. 1982 erreichte er mit seinem Team die Finalserie um den Stanley Cup, doch dort unterlag man dem derzeitigen Seriensieger, den New York Islanders.

Als er nach der Saison 1990/91 seine aktive Karriere beendete, hatte er in den 13 Jahren die meisten Spiele, Tore, Vorlagen und Punkte aller Spieler der Canucks. Trevor Linden übertraf ihn im Laufe der Saison 2007/08 bei den Vorlagen und übernahm damit seinen letzten Rekord. Sein Trikot mit der Nummer 12 wurde bei den Canucks seitdem nicht mehr vergeben.

Smyl blieb seinem Klub treu und war sofort nach dem Karriereende für acht Jahre als Assistenztrainer tätig. Ab 1999 war er Cheftrainer bei einigen Farmteams der Canucks. Seine Stationen waren hier die Syracuse Crunch, Kansas City Blades und Manitoba Moose. Seit 2005 ist er in verschiedenen Funktionärspositionen bei den Vancouver Canucks tätig.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Banner zu Ehren Smyls in der Rogers Arena

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1974/75 Bellingham Blazers BCJHL 48 29 33 62 115 25 13 22 35 15
1974/75 New Westminster Bruins WCHL 3 0 0 0 15
1975/76 New Westminster Bruins WCHL 72 32 42 74 169 19 8 6 14 58
1976 New Westminster Bruins Memorial Cup 4 5 1 6 21
1976/77 New Westminster Bruins WCHL 72 35 31 66 200 13 6 7 13 51
1977 New Westminster Bruins Memorial Cup 3 0 0 0 6
1977/78 New Westminster Bruins WCHL 53 29 47 76 211 20 14 21 35 43
1978 New Westminster Bruins Memorial Cup 5 4 10 14 0
1978/79 Vancouver Canucks NHL 62 14 24 38 89 2 1 1 2 0
1978/79 Dallas Black Hawks CHL 3 1 1 2 9
1979/80 Vancouver Canucks NHL 77 31 47 78 204 4 0 2 2 14
1980/81 Vancouver Canucks NHL 80 25 38 63 171 3 1 2 3 0
1981/82 Vancouver Canucks NHL 80 34 44 78 144 17 9 9 18 25
1982/83 Vancouver Canucks NHL 74 38 50 88 114 4 3 2 5 12
1983/84 Vancouver Canucks NHL 80 24 43 67 136 4 2 1 3 4
1984/85 Vancouver Canucks NHL 80 27 37 64 100
1985/86 Vancouver Canucks NHL 73 27 35 62 144
1986/87 Vancouver Canucks NHL 66 20 23 43 84
1987/88 Vancouver Canucks NHL 57 12 25 37 110
1988/89 Vancouver Canucks NHL 75 7 18 25 102 7 0 0 0 9
1989/90 Vancouver Canucks NHL 47 1 15 16 71
1990/91 Vancouver Canucks NHL 45 2 12 14 87
WCHL gesamt 197 96 120 216 580 55 28 34 62 167
NHL gesamt 896 262 411 673 1556 41 16 17 33 64

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1978 Kanada Jun.-WM 3. Platz, Bronze 6 1 1 2 6
1985 Kanada WM 2. Platz, Silber 10 1 1 2 6
Junioren gesamt 6 1 1 2 6
Herren gesamt 10 1 1 2 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]