Standarte von Ur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
„Kriegsseite“
„Friedensseite“

Die Standarte von Ur ist ein Holzkasten aus einem Königsgrab (Nr. 779) auf dem Königsfriedhof von Ur, heute Irak. Datiert wird das Grab in die Frühdynastische Zeit, was in etwa dem Zeitraum von 2850 bis 2350 v. Chr. entspricht.

Es handelt sich hierbei um einen Holzkasten, der an den Längs- und Stirnseiten mit drei untereinander angeordneten Friesen verziert ist. Sie zeigen Menschen sowohl im Frieden wie auch im Krieg, unter anderem Abbildungen von Pferdegespannen. Auf einer Seite, der „Kriegsseite“, wird ein Kampfgeschehen gezeigt. Auf der anderen, der „Friedensseite“, gibt es eine Symposions- oder Festszene, die der Kriegsszene entspricht.

Deutungen: Wahrscheinlich wird hier das überregionale Verhältnis der sumerischen Kleinstaaten gezeigt. Die Funktion des Objektes ist unbekannt.

Ausgräber/Finder: Leonard Woolley, nach 1920. Es befindet sich heute im Britischen Museum in London.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]