Stanley (Hongkong)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick über Stanley
Promenade in Stanley
Stanley Market

Stanley (chinesisch 赤柱, Pinyin Chìzhù, Jyutping Cek3cyu5) gehört zum Southern District von Hongkong und ist ein Ort auf der Halbinsel Stanley (赤柱半島 / 赤柱半岛, Chìzhù Bàndǎo, Jyutping Cek3cyu5 Bun3dou2, englisch Stanley Peninsula) an der der Südküste im südwestlichen Teil von Hong Kong Island an der Stanley Bay (赤柱灣 / 赤柱湾, Chìzhù Wān, Jyutping Cek3cyu5 Waan1). Der Ort war vor der Kolonialzeit ein bekannter Treffpunkt für Piraten und Schmuggler.

Seit der Kolonialisierung ist er ein beliebter Wohnort von Ausländern auf Hong Kong Island und ist ein gern besuchtes Ausflugsziel für Einheimischen und Touristen. Das touristische Angebot ist gut ausgeprägt und reicht von kulturellen Sehenswürdigkeiten, Wassersportangeboten und Bademöglichkeiten bis zu verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten. Als kulinarischen Tipp gibt es dort vor allem viele kleine Restaurants. Der Stanley Market (赤柱市集, Chìzhù Shìjí, Jyutping Cek3cyu5 Si5zaap6)[1] ist vor allem bei den touristischen Gästen sehr beliebt. Das moderne Einkaufszentrum Stanley Plaza (赤柱廣場 / 赤柱广场, Chìzhù Guǎngchǎng, Jyutping Cek3cyu5 Gwong2coeng4)[2] liegt im Westteil des Halbinsels bei Ma Hang (馬坑 / 马坑, Mǎkēng, Jyutping Maa5haang1). Zu den Bademöglichkeiten gehört z.B. der im östlichen Teil der Halbinsel gelegene Stanley Main Beach (赤柱正灘 / 赤柱正滩, Chìzhù Zhèngtān, Jyutping Cek3cyu5 Zing3taan1)[3][4][5] und der südlich vom Stanley Market gelegenen St. Stephen's Beach (聖士提反灣泳灘 / 圣士提反湾泳滩, Shèng Shìtífǎn Wān Yǒngtān, Jyutping Sing3 Si6tai4faan2 Waan1 Wing6taan1)[3][4][5].

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der englische Name dieser Ortschaft entstammt vom damaligen britischen Kriegs- und Kolonialminister bzw. Premierminister Lord Stanley, den 14.Earl von Derby. Sein chinesischer Name auf Kantonesisch "Chek Chue" oder auf Hochchinesisch "Chizhu" (赤柱, Chìzhù, Jyutping Cek3cyu5 ‚rote Säule‘) hat seinen Ursprung von den damals vielen Roten Seidenwollbäumen (木棉, mùmián, Jyutping muk6min4, Bombax ceiba) dieser Gegend, die zur Dämmerungszeit morgens ein schönes "rotes Schattenspiel" lieferten und im Hintergrund wie "rote Säulen" aussahen. Früher existierte in Stanley auch ein Hakka-Dorf mit dem selben chinesischen Namen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Annexion Hongkongs 1842 wurde Stanley das vorläufige britische Verwaltungszentrum, bevor es an die neue gegründete Victoria City an der Nordküste der Insel von Hongkong verlegt wurde.

In Stanley waren die letzten Verteidigungsstellen britischer und kanadischer Truppen vor der Kapitulation vor den japanischen Truppen während des Kampfs um Hong Kong im Dezember 1941. Stanley Fort, die ehemaligen britischen Kasernenanlagen in Stanley, werden seit 1997 von der chinesischen Volksbefreiungsarmee genutzt.

Wissenschaft und Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Stanlay befindet sich eine internationale Montessori-Schule (The International Montessori School-Standley). Die Unterrichtssprachen in der Schule sind Englisch und Hochchinesisch (Mandarin).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hong Kong Southern District Tourism - History and Monuments - Stanley, englisch / chinesisch: [1] - Abgerufen am 17. Februar 2016 travelsouth.hk - Online
  2. Hong Kong Stanley Plaza - Offizielle Website, englisch / chinesisch: [2] - Abgerufen am 17. Februar 2016 stanleyplaza.com - Online
  3. a b Hong Kong Leisure and Cultural Services Department - Beaches and Swimming Pools, englisch / chinesisch: [3] - Abgerufen am 17. Februar 2016 lcsd.gov.hk - Online
  4. a b Hong Kong Southern District Tourism - Beaches and Fishing Sports, englisch / chinesisch: [4] - Abgerufen am 17. Februar 2016 travelsouth.hk - Online
  5. a b Hong Kong Sun of Beaches, englisch / chinesisch: [5] - Abgerufen am 17. Februar 2016 hksunofbeaches.com - Online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 赤柱 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 22° 13′ N, 114° 13′ O