Star (Einheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Star war ein Getreidemaß und hatte unterschiedliche Größen. Es war ein italienisches und Schweizer Maß. Es galt in Bozen, aber auch in Triest, in Fiume und in der Krain, ebenso wie in Venedig und seinem Kolonialreich.

  • Der venezianische Star (auch staio) hatte etwa 83,3 Liter und beanspruchte zwischen Mailand und Zypern Gültigkeit.
  • Der Bozener Star (auch Stajo) hatte 30,7497 Liter (37,701 Liter = 0,61298 Wiener Metzen)[1], was 2 Wiener Metzen oder 1550,17 Pariser Kubikzoll[2] (1900,6 Pariser Kubikzoll)[3] entsprach.
  • Der Tiroler Kornstar hatte 30,5775 Liter, also 1541,49 Pariser Kubikzoll.[4]
  • Vergleich: Der Bozner zum Tiroler war 1,00000 = 1,00563 (1,0049)[5]

Die Menge Bozener Star als Aussaat bestimmte die Größe des Acker- und Flächenmaßes mit der Bezeichnung Starland. Das alte Maß entsprach 100 Geviertruten oder 1 ¼ Grabe bei einem Bozener Star.

Im Kanton Tessin der Schweiz[6] war das Maß als Star oder Stara bekannt. Regional galt in Lavis

  • 1 Star = 1002 ⅔ Pariser Kubikzoll

In anderen Orten gab es den großen mit 1483,5 Pariser Kubikzoll und den kleinen Star mit 1322 ¼ Pariser Kubikzoll.

Ragusa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Star (venetian.)/Stajo = 2 ½ Ceffertali = 5 Poluzzachi = 15 Quartarielli = 45 Ocche.[7]

Für Zollerhebung teilte man den Stajo in 75 Zehntel oder Decimen (Zadar und Spalato). 10 Decime wurden Varichiaco genannt. 1 Stajo hatte somit 7 ½ Varichiaco. Inoffiziell wurde aber mit 8 Varichiaco gerechnet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Leopold Carl Bleibtreu: Handbuch der Münz-, Maaß- und Gewichtskunde, und des Wechsel- Staatspapier- Bank- und Actienwesens europäischer und außereuropäischer Länder und Städte. Verlag von J. Engelhorn, Stuttgart 1863, S. 76.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Georg Thomas Flügel: Kurszettel fortgeführt als Handbuch der Münz-, Maß-, Gewichts- u. Usancenkunde. Hrsg. L. F. Huber, Verlag der Jägerschen Buch-, Papier- und Landkartenhandlung, Frankfurt am Main 1859, S. 244.
  2. Christian Noback, Friedrich Eduard Noback: Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichtsverhältnisse …. Band 1, F. A. Brockhaus, Leipzig 1851, S. 672.
  3. Carl L. W. Aldefeld: Die Maße und Gewichte der deutschen Zoll-Vereins-Staaten und vieler anderer Länder …. Verlag der J. G. Cotta’schen Buchhandlung, Stuttgart/Tübingen 1838, S. 153.
  4. Christian Noback, Friedrich Eduard Noback: Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichtsverhältnisse …., Band 1, F. A. Brockhaus, Leipzig 1851, S. 145.
  5. Christian Noback, Friedrich Eduard Noback: Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichtsverhältnisse …. Band 1, F. A. Brockhaus, Leipzig 1851, S. 523.
  6. a b Johann Friedrich Krüger: Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde …. Verlag Gottfried Basse, Quedlinburg/Leipzig 1830, S. 325.
  7. Johann Joseph Prechtl: Jahrbücher des Kaiserlichen Königlichen Polytechnischen Institutes in Wien. Band 17, Carl Gerold, Wien 1832, S. 215.