Star Fox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Star Fox
Entwickler Nintendo EAD
Argonaut Software
Rare
Namco
Q-Games
Platinum Games
Publisher Nintendo
Designer Shigeru Miyamoto
Erster Titel StarWing (1993)
Letzter Titel Star Fox Zero (2016)
Plattform(en) Super Nintendo Entertainment System
Nintendo 64
Nintendo GameCube
Nintendo DS
Nintendo 3DS
Wii U
Genre(s) Shoot ’em up
Action-Adventure
Bildschirmaufteilung von Starwing

Star Fox (jap. スターフォックス, Sutā Fokkusu) ist eine Videospielreihe von Nintendo, die von Shigeru Miyamoto erfunden wurde. In Europa erschien das erste Spiel der Serie 1993 für das Super Nintendo Entertainment System unter dem Namen StarWing.

Inhalt[Bearbeiten]

Der Weltraumpilot Fox McCloud kämpft, begleitet von seinen Teamkameraden Peppy Hare, Slippy Toad, Krystal (nur in den jüngeren Teilen Star Fox Adventures, Star Fox Assault und Star Fox Command) und Falco Lombardi, für den Frieden im Lylat-System, welches durch den verrückten Wissenschaftler Andross bedroht wird. In sogenannten Arwings (Raumschiffen), Landmaster-Panzern und U-Booten kämpft das Star Fox-Team im Weltall oder auf Planetenoberflächen gegen Andross' feindliche Geschwader, Aparoiden und andere Gegner.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Im Allgemeinen handelt es sich bei den Star-Fox-Spielen um 3D-Shoot ’em ups. Der Spieler steuert Fox’ Vehikel und versucht, dieses sicher durch verschiedene Levels zu manövrieren und dabei möglichst viele Gegner abzuschießen, sowie gegnerischem Beschuss und Kollisionen auszuweichen. Im größten Teil der Level bewegt sich Fox auf einer festgelegten Flugbahn und kann sich innerhalb dieser nach oben, unten oder seitlich bewegen, bis er am Ende des Levels schließlich auf einen Endgegner trifft, den es zu bezwingen gilt. In einigen Levels fliegt das Star-Fox-Team hingegen in „offener Formation“, und der Spieler kann sich innerhalb eines Areals frei in alle Richtungen bewegen, um ein bestimmtes Missionsziel zu erfüllen, etwa die Zerstörung bestimmter Objekte innerhalb eines Zeitlimits.

Spiele der Hauptreihe[Bearbeiten]

StarWing[Bearbeiten]

Der erste Titel der Serie erschien Anfang 1993 in Japan unter dem Titel Star Fox (jap. スターフォックス Sutāfokkusu) für das Super Nintendo. In Europa kam es im Sommer 1993 unter dem Titel StarWing auf den Markt. Es war das erste Spiel, welches den integrierten Super-FX-Chip nutze und ermöglichte auf dem SNES erstmals eine zu diesem Zeitpunkt revolutionären 3D-Grafik mit Polygonen. Bei der Entwicklung des Chips und der grundlegenden Programmierung war die britische Firma Argonaut Games stark involviert.

Das Spielprinzip besteht ausschließlich aus der Steuerung von Fox McClouds Raumgleiters Arwing durch eine vorgegebene und automatisch scrollende Umgebung. Dabei müssen Gegner durch Laser- oder Bombenbeschuss ausgeschaltet und Hindernissen ausgewichen werden. Zu Beginn eines Spiels gibt es die Möglichkeit eine von drei linearen Routen zu wählen, die alle auf dem Heimatplaneten Corneria beginnen. Am Ende jedes Levels wartet ein zu bezwingender Endboss. Die Routen führen über weitere Planeten oder Weltraumareale zum Planeten Venom, wo der finale Boss Andross wartet.

Die drei Wingmen Falco, Peppy und Slippy begleiten und unterstützen Fox durch die Level, suchen jedoch auch regelmäßig die Unterstützung des Spielers, wenn diese durch einen Gegner verfolgt werden. Je nachdem wie gut der Spieler im jeweiligen Level abgeschnitten hat erscheint nach dem Ende jeden Levels eine Auswertung der Leistung auf einer Prozentskala.

StarWing ist ausschließlich im Singleplayer spielbar.

Lylat Wars[Bearbeiten]

Hauptartikel: Lylat Wars

Fox’ Debüt auf dem Nintendo 64 erschien erstmals am 27. April 1997 in Japan unter dem Titel Star Fox 64 (jap. スターフォックス64). Es verfügte über seinerzeit herausragende Polygon-Grafik, japanische (nur in Japan), englische (USA und Europa) und „lylatianische“ (nur in Europa) Sprachausgabe sowie einen Mehrspieler-Modus mit Spielvarianten für bis zu vier Personen. Erstmals kam das Rumblepak zum Einsatz, welches auch in einem Bundle mit dem Spiel erschien.

Eine Neuauflage erschien 2011 unter dem Titel Star Fox 64 3D für den Nintendo 3DS (siehe Unten).

Star Fox Adventures[Bearbeiten]

Hauptartikel: Star Fox Adventures

Das ursprünglich als Dinosaur Planet von Rare für das Nintendo 64 entwickelte Spiel erschien 2002 für den GameCube. Anfangs ohne jeden Bezug zur Star Fox-Reihe entwickelt, wurde auf Bitten von Shigeru Miyamoto während der Portierung die Story in das Lylat-Universum verlegt und der Hauptcharakter Sabre durch Fox McCloud ersetzt. Im Gegensatz zu den vorherigen Teilen ist Star Fox Adventures kein Shoot 'em up mehr, sondern vordergründig dem Genre Action-Adventure zuzuordnen. Es erinnert vom Gameplay daher an die Zelda-Reihe.

Star Fox Adventures war der letzte Titel von Rare für den Nintendo GameCube, da das Unternehmen anschließend von Microsoft übernommen wurde und fortan (mit wenigen Ausnahmen) nur noch Exklusivtitel für die hauseigene Konsolen der Xbox-Reihe entwickelt.

Star Fox Assault[Bearbeiten]

Dieses GameCube-Spiel erschien am 29. April 2005 in Europa. Es verbindet das Gameplay von Lylat Wars mit einem eher Deathmatch-artigen Spielprinzip eines Third-Person-Shooters. Entsprechend ist der Mehrspielermodus der bislang umfangreichste der Star-Fox-Reihe. Star Fox Assault verwendet ein umfangreicheres Waffenarsenal, und viele technische Details − etwa am Raumschiff (Arwing) − wurden verbessert. Auch wurden hier Bodenmissionen eingeführt, bei denen der Spieler gleichzeitig den Luftraum überwachen muss; diese Missionstypen gehören zu den umfangreichsten in Star Fox Assault.

Das Spiel gilt als schwächster Vertreter der Serie, besonders im Vergleich mit seinen Vorgängern, woran nicht zuletzt die kurze Entwicklungszeit und die Zusammenarbeit mit Namco Schuld tragen sollen.

Star Fox Command[Bearbeiten]

Dieser von Q-Games entwickelte Star Fox-Titel für den Nintendo DS wurde erstmals auf der E3 2006 angekündigt. In diesem Teil der Reihe wurden auch viele taktische Elemente hinzugefügt. So muss vor jedem Einsatz eine Route auf einer Übersichtskarte erkundet und abgeflogen werden, bevor es zum Dogfight kommt. Erstmals können im Hauptspiel nicht nur Fox sondern auch seine (im Spiel teilweise aus dem Team ausgetretenen) Kameraden und sogar ehemaligen Feinde vom Spieler gesteuert werden. Die Story ist nicht linear und kann zwischen den Missionen durch Handlungsentscheidungen des Spielers beeinflusst werden. Insgesamt gibt es neun verschiedene Spielenden, die erreicht werden können.

Star Fox Command unterstützt einen Mehrspielermodus (lokal und online – letzterer inzwischen eingestellt) und den Touchscreen, mit dem man das Vehikel lenkt. Das Spiel ist am 27. Januar 2007 erschienen.

Star Fox 64 3D[Bearbeiten]

Bei Star Fox 64 3D handelt es sich um eine Neuauflage des Klassikers Lylat Wars, welche am 9. September 2011 veröffentlicht wurde. Der Großteil des Inhalts wurde übernommen und grafisch aufgebessert, die Story und das Spielgeschehen blieben identisch. Neu ist die sogenannte Gyro-Steuerung, welche eine Steuerung der Vehikel durch Bewegung der Konsole implementiert. Neben den bisherigen Schwierigkeitsgraden Normal und Experte wurde ein dritter Modus 3DS hinzugefügt, welcher speziell (aber nicht ausschließlich) für die Gyro-Steuerung optimiert ist. Auch die japanische und englische Sprachausgabe wurde erneuert, jedoch teilweise mit anderen Synchronsprechern als in der Version für den Nintendo 64. In Europa gab es erstmals ebenfalls eine lokalisierte Sprachausgabe, unter anderem auch auf Deutsch.

Völlig verändert wurde der Multiplayer-Modus, welcher im Gegensatz zu Lylat Wars nun neue Karten und neue Upgrades enthält. Multiplayerduelle bis zu vier Spieler sind ausschließlich lokal möglich, ein Online-Modus existiert nicht.

Star Fox Zero[Bearbeiten]

Im Rahmen der E3 2014 kündigte Shigeru Miyamoto ein neues Star Fox für die Wii U an.[1] Das Spiel wird sich mit dem GyroSensor im WiiU-Gamepad steuern lassen und somit die Features der Peripherie nutzen. Auf der E3 2015 wurde das Spiel offiziell als Star Fox Zero vorgestellt. Es stellt einen Neustart der Serie dar und verbindet Elemente aus Lylat Wars mit Ideen aus dem eingestellten Star Fox 2. [2] Die Entwicklung übernahm Nintendo zusammen mit Platinum Games. StarFox Zero soll außerdem Nintendos amiibo-Figuren unterstützen.[3] Ursprünglich hätte das Spiel am 20. November 2015 erscheinen sollen,[4] Mitte September jedoch gab Nintendo bekannt, dass die Veröffentlichung auf das 1. Quartal 2016 verschoben wird.[5] In Nordamerika soll das Spiel am 22. April 2016 erscheinen, in Europa soll das Spiel ebenfalls im Laufe des Monats April 2016 auf den Markt kommen.[6]

Ableger und unveröffentlichte Spiele[Bearbeiten]

StarWing Offizieller Wettbewerb[Bearbeiten]

StarWing Offizieller Wettbewerb (auch als Super Weekend und Star Fox Competition bekannt) ist ein ehemaliger Wettbewerb, welche vom Spielemagazin Nintendo Power auf diversen Spielemessen ausgetragen wurde.[7] Das Spielprinzip ist grundsätzlich identisch zu StarWing, jedoch stark verkürzt. Damit das Spiel schnell vorwärts geht, um jedem der tausend Teilnehmer auf der Messe Spielzeit zu ermöglichen, wurden Einleitung, Story, Trainings- und Routenauswahl entfernt. Man kann nur eine der vier vorgegebenen Controller-Einstellungen auswählen, danach beginnt sofort der erste Level. Während der Spielzeit läuft die ganze Zeit durch ein Timer mit, welcher durch das Abschießen von Gegnern um einige Sekunden erhöht werden kann. Läuft der Timer ab, ist das Spiel vorbei und der nächste Teilnehmer ist an der Reihe.

Diese Version ist sehr selten und wurde nur von Nintendo direkt an die jeweiligen Messebetreiber ausgegeben. Im Einzelhandel erschien das Spiel nie, einzelne Module wurden jedoch immer wieder auf Onlineauktionen versteigert.

Star Fox 2[Bearbeiten]

Der geplante Nachfolger baute auf dem Spielprinzip von StarWing auf, erweitere dieses aber grundlegend. Statt vorgeschriebenen und automatisch scrollenden Pfaden bieten die Level nun ein in alle Richtungen frei erkundbares Areal. Der Spieler kann zwischen sechs Spielfiguren (neben dem ursprünglichen Star Fox-Team waren auch die beiden Pilotinen Miyu und Fay wählbar) mit drei verschiedenen Varianten des Arwings wählen, welche sich in Angriffs- und Abwehrkraft unterscheiden. In Leveln mit fester Oberfläche können sich die Arwings in zweibeinige Roboter transformieren. Auch konnte man erstmals auf das feindliche Star Wolf-Team treffen. Ein Multiplayer-Modus war ebenfalls geplant.

Die Einstellung des Spiels wurde unter anderem damit begründet, dass Nintendo eine klare Linie zwischen der 2D- und 3D-Generation ziehen wollte. Besonders mit Hinblick auf bereits deutlich fortschrittlicheren Konsolen der Konkurrenz – speziell der 1995 erschienene und deutlich leistungsstärkeren Sony Playstation –, wollte Nintendo keine 3D-Spiele auf veralteter und limitierter Hardware veröffentlichen. Auch die Entwicklung der eigenen 3D-Konsole Nintendo 64 war bereits in vollem Gange. Dadurch wurde die Veröffentlichung auf Eis gelegt und letztendlich völlig gestrichen, trotz der zu der Zeit fast vollständigen Fertigstellung. Trotzdem wurde das Spiel weiterentwickelt, fertiggestellt und auch dem Qualitätssicherungs-Team vom Club Nintendo übergeben.[8]

Zwischenzeitlich gelangten diverse Versionen aus verschiedenen Entwicklungsstadien als ROM ins Internet. Diese waren teilweise noch sehr verbuggt, bis 2004 eine zu 99 % funktionierende Beta-Version ins Internet kam. Dylan Culthbert, Entwickler bei Q-Games und ehemals Argonaut Software, bestätigte 2015 in einem Interview mit NintendoLife, dass eine zu 100 % fertige und zur Veröffentlichung bereite Version existiert und er diese in seinem Besitz hat. Diese Version soll auch mehr Inhalte bieten, als die im Internet kursierenden Versionen des Spiels.[9]

Star Fox Virtual Boy[Bearbeiten]

Für den Virtual Boy war ein Star Fox-Titel in Arbeit, welcher auf der E3 1995 erstmals gezeigt wurde.[10] Außer einigen Aufnahmen von der Präsentation sind keine weiteren Informationen bekannt und da auch der Virtual Boy sehr schlecht am Markt ankam und bei Nintendo als Flop gilt, wurde die Entwicklung eingestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gaming-Universe: Miyamoto bestätigt neues Star Fox
  2. Nintendo Officially Announces Star Fox Zero
  3. Miyamoto über die Verwendung der amiibo-Figuren in Star Fox: Zero. Nintendo-Magazin.de, 27. Juni 2015, abgerufen am 2. August 2015.
  4. Nintendo Autumn/winter 2015 release schedule. Nintendo of Europe, 24. August 2015, S. 1, abgerufen am 24. August 2015 (englisch).
  5. Nintendo: A Message from Mr. Miyamoto regarding Star Fox Zero. 18. September 2015, abgerufen am 19. September 2015 (englisch).
  6. http://www.nintendo-magazin.de/star-fox-zero-release-im-april-2016-neues-video/
  7. Star Fox: Super Weekend. In: ign.com. Abgerufen am 19. September 2015 (englisch).
  8. The Full Story Behind Star Fox 2, Nintendo's Most Famous Cancellation. In: NintendoLife. 22. Mai 2015, abgerufen am 19. September 2015 (englisch).
  9. A Totally Complete Version Of Star Fox 2 Really Does Exist. In: NintendoLife. 21. Mai 2015, abgerufen am 19. September 2015 (englisch).
  10. Star Fox (Virtual Boy – Cancelled). In: Unseen64. 18. Mai 2008, abgerufen am 19. September 2015 (englisch).