Star Trek: Deep Space Nine/Staffel 3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Staffel 3 von Star Trek: Deep Space Nine
DS9 Titel.svg
Episoden26
ProduktionslandVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erstausstrahlung26. September 1994 – 19. Juni 1995[1] auf Syndication
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
15. Februar – 15. März 1996[2] auf Sat.1
◀  Staffel 2Staffel 4  ▶
Episodenliste

Die dritte Staffel der US-amerikanischen Fernsehserie Star Trek: Deep Space Nine wurde in den USA zwischen September 1994 und Juni 1995 erstmals ausgestrahlt, in Deutschland von Februar bis März 1996 auf Sat.1.

Episoden und Erstausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
47 1 Die Suche – Teil 1 The Search, Part I 24. Sep. 1994 15. Feb. 1996 Friedman, Kim Kim Friedman Moore, Ronald D. Ronald D. Moore,
Idee: Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, Robert Hewitt Wolfe
Um die Gründer, die das Dominion anführen, zu suchen und davon zu überzeugen, dass die Föderation keine Gefahr für sie darstellt, erhält Sisko das Kommando über das Kriegsraumschiff Defiant, das mit einer Tarnvorrichtung ausgestattet ist.
48 2 Die Suche – Teil 2 The Search, Part II 1. Okt. 1994 16. Feb. 1996 Frakes, Jonathan Jonathan Frakes Behr, Ira Steven Ira Steven Behr,
Idee: Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, Robert Hewitt Wolfe
Die von Sisko und seiner Mannschaft durchgeführte Suche im Gamma-Quadranten ergibt, dass es sich bei den Gründern um Formwandler handelt, auch Wechselbälger genannt. Dabei erfährt Odo auch von seiner Herkunft. Um ihre ungefährdete Existenz zu sichern und um Ordnung in den Weltraum zu bringen, begannen die Gründer einst, die anderen Völker ihres Teils des Alls zu unterwerfen. Ein von den Gründern durchgeführtes Gedankenexperiment mit Siskos Mannschaft ergibt, dass die Föderation aus der Sicht der Gründer eine Bedrohung darstellt.
49 3 Das Haus des Quark The House Of Quark 8. Okt. 1994 17. Feb. 1996 Landau, Les Les Landau Moore, Ronald D. Ronald D. Moore,
Idee: Benko, Tom Tom Benko
Um seine Gäste zu beeindrucken, erzählt Quark, dass er einen Klingonen, der in Wirklichkeit betrunken in sein eigenes Messer gestürzt ist, im Kampf getötet habe. Grilka, die Frau des Klingonen, kommt nach DS9, um ihre Familienehre wiederherzustellen und Quark als neues Familienoberhaupt zu heiraten.
50 4 Das Equilibrium Equilibrium 15. Okt. 1994 19. Feb. 1996 Bole, Cliff Cliff Bole Echevarria, René René Echevarria,
Idee: Teague, Christopher Christopher Teague
51 5 Die zweite Haut Second Skin 22. Okt. 1994 20. Feb. 1996 Landau, Les Les Landau Wolfe, Robert Hewitt Robert Hewitt Wolfe
Kira erwacht in der Gestalt einer Cardassianerin im Haus von Tekeny Ghemor, der ihr erklärt, ihr Vater zu sein. Es stellt sich jedoch heraus, dass Kira in Wirklichkeit doch Bajoranerin ist und vom Obsidianischen Orden, dem cardassianischen Geheimdienst, entführt und chirurgisch verändert wurde, um Tekeny Ghemor, einen Dissidenten zu diskreditieren. Durch die Bemühungen der Stationscrew und Garaks kann Kira aber gerettet werden.
52 6 Der Ausgesetzte The Abandoned 29. Okt. 1994 21. Feb. 1996 Brooks, Avery Avery Brooks Thomas, D. D. Thomas, Steve Warnek
Auf DS9 wird ein Jem´Hadar-Baby entdeckt, das in rasender Geschwindigkeit heranwächst und sich, wie von den Gründern vorgesehen, zu einem Krieger entwickelt. Aufgrund der vor allem von Odo empfundenen Aussichtslosigkeit, den Jem´Hadar zu etwas anderem als einer Killermaschine umzuerziehen, bringt er ihn zu dessen Artgenossen.
53 7 In der Falle Civil Defense 5. Nov. 1994 22. Feb. 1996 Badiyi, Reza Reza Badiyi Krohn, Mike Mike Krohn
Auf der Station wird versehentlich ein altes cardassianisches Computerprogramm aktiviert, das noch davon ausgeht, die Station stünde unter cardassianischer Herrschaft und es müsse – etwa durch den Einsatz von Nervengas – ein gerade stattfindender Aufstand bajoranischer Zwangsarbeiter beendet werden. Unterstützt von Garak und Dukat gelingt es der Mannschaft aber letztlich, die Selbstzerstörung der Station zu verhindern und die Ausführung des Programms zu beenden.
54 8 Meridian Meridian 12. Nov. 1994 23. Feb. 1996 Frakes, Jonathan Jonathan Frakes Gehred-O'Connell, Mark Mark Gehred-O'Connell,
Idee: Bader, Hilary J. Hilary J. Bader, Evan Carlos Somers
Die Defiant entdeckt einen Planeten, der nur alle 60 Jahre für kurze Zeit in festem Zustand existiert. Die Bewohner können sich daher nicht mehr fortpflanzen und versuchen diese Dimensionswechsel in Zukunft zu verhindern. Dax verliebt sich bei der Suche nach einer Lösung in den Anführer Deral und möchte deshalb auf Meridian bleiben.
55 9 Defiant Defiant 19. Nov. 1994 24. Feb. 1996 Bole, Cliff Cliff Bole Moore, Ronald D. Ronald D. Moore
Thomas Riker, ein Mitglied des Maquis, entführt die Defiant, um damit eine geheime Schiffswerft des cardassianischen Geheimdienstes aufzuspüren. Kira und Sisko schaffen es aber, Rikers Plan zu durchkreuzen und ihn zu verhaften.
56 10 Das Festival Fascination 26. Nov. 1994 26. Feb. 1996 Brooks, Avery Avery Brooks Lazebnik, Philip Philip Lazebnik,
Idee: Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, James Crocker
57 11 Gefangen in der Vergangenheit – Teil 1 Past Tense, Part I 31. Dez. 1994 27. Feb. 1996 Badiyi, Reza Reza Badiyi Wolfe, Robert Hewitt Robert Hewitt Wolfe,
Idee: Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, Robert Hewitt Wolfe
Durch eine Fehlfunktion beim Beamen geraten Sisko, Dax und Bashir in das San Francisco des 21. Jahrhunderts und mitten in ein städtisches Elendsviertel. Als der Anführer eines Aufstandes der Slumbewohner ermordet wird, droht die Zeitlinie einen abweichenden Verlauf zu nehmen und die Rückkehr der drei in ihre Zeit zu vereiteln.
58 12 Gefangen in der Vergangenheit – Teil 2 Past Tense, Part II 7. Jan. 1995 28. Feb. 1996 Frakes, Jonathan Jonathan Frakes Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, René Echevarria;
Idee: Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, Robert Hewitt Wolfe
Sisko nimmt die Rolle des getöteten Anführers ein und führt den Aufstand an. Schließlich kann das Team in seine Zeit zurückkehren.
59 13 Der Funke des Lebens Life Support 28. Jan. 1995 29. Feb. 1996 Badiyi, Reza Reza Badiyi Moore, Ronald D. Ronald D. Moore,
Idee: Ford, Christian Christian Ford, Roger Soffer
Es gelingt Vedek Bareil, die cardassianische Regierung zu einem Friedensvertrag mit Bajor zu bewegen. Da er jedoch schwer verletzt wurde, bezahlt er den Erfolg mit dem Leben.
60 14 Herz aus Stein Heart Of Stone 4. Feb. 1995 1. Mär. 1996 Singer, Alexander Alexander Singer Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, Robert Hewitt Wolfe
Odo und Kira geraten bei der Verfolgung eines Maquis-Piloten in eine Höhle. Dort gerät Kiras Fuß in einen Kristall, aus dem sie sich nicht mehr befreien kann. Da der Kristall zu wachsen beginnt, droht Kira in wenigen Stunden der Tod.
61 15 Trekors Prophezeiung Destiny 11. Feb. 1995 2. Mär. 1996 Landau, Les Les Landau Cohen, David S. David S. Cohen, Martin A. Winer
In alten bajoranischen Texten ist die Prophezeiung von Trekor überliefert. Kira befürchtet nun, dass drei Cardassianer, die gemeinsam mit der Besatzung versuchen, Kommunikation durch das Wurmloch zu ermöglichen, die drei in diesem Text erwähnten Vipern sind, die das als Tempel der Propheten verehrte Wurmloch zerstören werden.
62 16 Das Motiv der Propheten Prophet Motive 18. Feb. 1995 4. Mär. 1996 Auberjonois, René René Auberjonois Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, Robert Hewitt Wolfe
Der große Nagus, der Anführer der Ferengi, kommt nach DS9 und ist merkwürdig verändert. Er zeigt sich auf einmal wohltätig und gibt neue „Regeln des Erwerbs“ heraus, in denen die Ferengie aufgefordert werden, dem grenzenlosen Profitstreben abzuschwören. Quark und Rom entdecken, dass er vor Kurzem bei den Wurmlochwesen, den Propheten, war und versuchen nun, ihren alten Nagus zurückzubekommen, indem sie mit ihnen Kontakt aufnehmen.
63 17 Der Visionär Visionary 25. Feb. 1995 5. Mär. 1996 Badiyi, Reza Reza Badiyi Shirley, John John Shirley,
Idee: Calk, Ethan H. Ethan H. Calk
Die Romulaner sehen sich der Gefahr eines Angriffes durch das Dominion ausgesetzt. Den Plan der Romulaner, das Wurmloch zu zerstören, um das Dominion daran zu hindern, in ihren Raum einzudringen, kann aber verhindert werden, da O'Brien durch einen Unfall durch die Zeit reist.
64 18 Ferne Stimmen Distant Voices 8. Apr. 1995 6. Mär. 1996 Singer, Alexander Alexander Singer Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, Robert Hewitt Wolfe;
Idee: Menosky, Joe Joe Menosky
Bashir wird von einem Letheaner angegriffen und findet sich auf einer merkwürdig veränderten Station wieder. Er muss versuchen, den Letheaner zu überwältigen, von dem er immer wieder angegriffen wird. Da er aber schnell zu altern beginnt, bleibt ihm nicht viel Zeit und seine Kräfte schwinden. In Wirklichkeit ist Bashir nach dem Angriff aber ins Koma gefallen und ringt mit dem Tod.
65 19 Durch den Spiegel Through The Looking Glass 15. Apr. 1995 7. Mär. 1996 Kolbe, Winrich Winrich Kolbe Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, Robert Hewitt Wolfe
Sisko wird in das Spiegeluniversum entführt. Mit seiner Hilfe gelingt es, das Ebenbild von Siskos verstorbener Frau Jennifer, die im Spiegeluniversum noch lebt und als Wissenschaftlerin der die Allianz dient, zu überreden, doch für die Rebellen zu arbeiten.
66 20 Der geheimnisvolle Garak – Teil 1 Improbable Cause (1) 22. Apr. 1995 8. Mär. 1996 Brooks, Avery Avery Brooks Echevarria, René René Echevarria,
Idee: Lederman, Robert Robert Lederman, David R. Long
Nachdem Garaks Geschäft explodiert ist, stoßen Odo und Garak bei den Untersuchungen auf eine große Flotte romulanischer und cardassianischer Schiffe. Es stellt sich heraus, dass es Schiffe der Geheimdienste beider Welten sind, die die Heimatwelt der Gründer angreifen wollen, um dadurch das Dominion zu vernichten.
67 21 Der geheimnisvolle Garak – Teil 2 The Die Is Cast (2) 29. Apr. 1995 9. Mär. 1996 Livingston, David David Livingston Moore, Ronald D. Ronald D. Moore
Das Vorhaben des romulanischen und des cardassianischen Geheimdienstes misslingt und stellt sich als eine Falle des Dominion mit dem Zweck heraus, Romulaner und Cardassianer militärisch zu schwächen.
68 22 Die Erforscher Explorers 6. Mai  1995 11. Mär. 1996 Bole, Cliff Cliff Bole Echevarria, René René Echevarria,
Idee: Bader, Hilary J. Hilary J. Bader
69 23 Familienangelegenheiten Family Business 13. Mai  1995 12. Mär. 1996 Auberjonois, René René Auberjonois Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, Robert Hewitt Wolfe
Quarks Mutter wird verdächtigt, Profit gemacht zu haben. Da es Frauen der Ferengie verboten, ist sich wirtschaftlich zu betätigen, bekommt Quark Besuch von der Ferengiehandelsbehörde, die ihn auffordert, seine Mutter zur Vernunft zu bringen. Quarks Mutter erweist sich aber als stur und kann erst durch Quarks Bruder Rom zu einem Kompromiss bewegt werden.
70 24 Shakaar Shakaar 20. Mai  1995 13. Mär. 1996 West, Jonathan Jonathan West Dawson, Gordon Gordon Dawson
Nach dem plötzlichen Tod des bajoranischen Premierministers wird Kai Winn auch noch Regierungschefin von Bajor. Zur Festigung ihrer Macht riskiert sie einen Bürgerkrieg. Aus Furcht vor dem Publikwerden ihres Verhaltens tritt sie am Ende jedoch nicht bei den Neuwahlen an, die schließlich der Farmer Shakaar für sich entscheidet.
71 25 Facetten Facets 10. Juni 1995 14. Mär. 1996 Bole, Cliff Cliff Bole Echevarria, René René Echevarria
72 26 Der Widersacher The Adversary 17. Juni 1995 15. Mär. 1996 Singer, Alexander Alexander Singer Behr, Ira Steven Ira Steven Behr, Robert Hewitt Wolfe
Nachdem er zum Captain befördert wurde, startet Sisko mit der Defiant, um einen Putsch auf der Heimatwelt der Tzenkethi zu untersuchen. Es stellt sich heraus, dass ihr Auftraggeber Admiral Krajensky ein Formwandler ist, der die Defiant auf diese Mission geschickt hat, um einen Krieg zu provozieren. Sisko und seine Mannschaft können das jedoch in letzter Minute verhindern.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Ziel der Drehbuchautoren für die dritte Staffel war es, eine Atmosphäre von Paranoia unter der Stationsbesatzung und der Föderation zu schaffen.[3] Dadurch, dass die zum Dominion gehörigen Gründer in der Lage sind, sich in fehlerfreie Nachbildungen menschlicher Körper zu verwandeln und so auch Föderationsangehörige zu ersetzen, entsteht eine völlig neue Bedrohung für die Föderation. Von dieser Gefahr erfuhr der Zuschauer erstmals in der Episode Herz aus Stein (Heart of Stone, Staffel 3).

Diese Bedrohung beabsichtigten die Autoren auch in der letzten Episode der dritten Staffel wieder aufzugreifen, und zwar in Form eines Cliffhangers, der in der ersten Episode der vierten Staffel aufgelöst würde. Paramount entschied sich jedoch gegen einen Cliffhanger, weswegen die Autoren kurzfristig ein neues Drehbuch für eine alleinstehende Episode anfertigen mussten, in der sie die beabsichtigte Bedrohungsatmosphäre aber dennoch integrierten. Die ursprünglich geplante, staffelübergreifende Doppelepisode, in der die Gründer bzw. Formwandler die Bevölkerung der Erde infiltrieren, wurde nun vollständig auf den Beginn der vierten Staffel verschoben.[3]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The 26 episodes in Season 3 are of an impressively high quality overall, with very little unevenness. One major factor in this is that many of the episodes contribute to the overall story arc in some way, but even the more basic „stand-alone“ episodes are solid.

– Holly E. Ordway: DVD Talk[4]

„Die 26 Episoden der dritten Staffel sind von einer insgesamt beeindruckend hohen Qualität, mit sehr wenig Unebenheiten. Maßgeblich dafür ist, dass viele der Episoden zum übergeordneten Handlungsbogen in irgendeiner Weise beitragen, doch auch die eher einfachen alleinstehenden Episoden sind solide.“

Die Darstellung der Figuren ist immer überzeugender. Das Schauspiel wirkt routiniert und überzeugend, allerdings auch oft etwas glatt geschliffener als noch in vorherigen Staffeln. Beispielsweise sind die Konfrontationen zwischen Odo und Quark oder Quark und Kira, obwohl vorhanden, längst nicht mehr so scharfzüngig. […] Die dritte Staffel von DS9 ist wieder durch und durch ‚rund‘, d.h. sie bietet von allem etwas – spannende Stories, neue Entwicklungen und eine übergreifende, fortlaufende Geschichte. Leider gibt es auch einige wirklich mittelmäßig Folgen, die nur deshalb nicht gänzlich langweilig sind, weil auch in ihnen die übergreifende Geschichte nebenbei weiterläuft.

Dirk Schönfuß: DVD Center[5]

Having a constant oppositional force […] as a constant pressure upon the show turned out to be a wonderful idea, and many would agree that Deep Space Nine finally came into its own and stepped out as a fully functional entity within the Trek canon; the show was no longer timid and clumsy from being Roddenberry-less, it became more gutsy and daring than its predecessor, […] and of course, a lot less like Babylon 5. […] The acting […] has solidified into a veritable well-oiled machine, where each cast member seems at ease with one another, and the small, complex nuances of interactions begin to flourish. Avery Brooks's over-the-top dramatic delivery starts to make sense as Sisko spends a lot of time being very stressed out. […] Rather than being forced, out of necessity, to take the Trek universe in daring new directions or innovate the formula into new territory, by giving the cast a fancy starship […] it changes the focus of the show slightly, and retreats to Next Generation-esque formulaic situations.

– Adam Arseneau: DVD verdict[6]

„Eine dauerhafte gegnerische Macht als einen dauerhaften Druck auf die Serie zu haben, erwies sich als wundervolle Idee, und viele würden zustimmen, dass sich Deep Space Nine letztendlich zu etwas eigenem entwickelte und als voll funktionierende Einheit innerhalb des Trek-Kanons heraustrat; die Serie war ohne Gene Roddenberry nicht länger schüchtern und schwerfällig, sie wurde mutiger und gewagter als ihr Vorgänger, und ähnelt natürlich weitaus weniger Babylon 5. Das Schauspiel hat sich zu einer veritablen, gut geölten Maschine verfestigt, in der die Besetzungsmitglieder entspannt miteinander umgehen, und die kleinen, komplexen Nuancen der Interaktion beginnen zu gedeihen. Avery Brooks´ übertriebene dramatische Darbietung beginnt Sinn zu ergeben, da Sisko eine Menge Zeit unter Anspannung verbringt. Eher, als aus Notwendigkeit dazu gezwungen geworden zu sein, um das Trek-Universum in kühne Richtungen zu führen oder die Formel in neues Territorium zu erweitern, indem man der Besetzung ein schickes Raumschiff gibt, wurde der Fokus der Serie etwas geändert und in formelhafte Situationen, ähnlich der Next Generation zurückversetzt.“

Retrospektiv erweist sich die bewusst langsame und bedachte Fortentwicklung des Handlungsstrangs um das Dominion jedoch als ungemein kluge Entscheidung: Schon früh merkten die Story-Entwickler, dass sie hier etwas in der Hand hatten, was die Serie bis zu ihrem Ende formen würde, und einen derart großen Ansatz sollte man pfleglich behandeln und genüsslich ausspielen.

Frank-Michael Helmke: Filmszene.de[7]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Golden Reel Awards 1995, nominiert: Bester Tonschnitt (ADR), für Ep. Der Visionär
  • Emmy Awards 1995
    • Beste Einzelleistung in Make-up für eine Serie, für Ep. Ferne Stimmen
    • nominiert: Beste Einzelleistung in Frisur für eine Serie, für Ep. Der geheimnisvolle Garak – Teil 1
    • nominiert: Beste Einzelleistung in visuelle Spezialeffekte, für Ep. Der Plan des Dominion
  • ASCAP Awards 1996: Beste Fernsehserie
  • NAACP Image Award 1996, nominiert: Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie, für Avery Brooks
  • Young Artist Award 1996, nominiert:
    • Beste Leistung eines Jungschauspielers – Drama-Fernsehserie, Cirroc Lofton
    • Beste Leistung eines Jungschauspielers – Fernsehseriengastrolle, Richard Jackson

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Episodenguide von TV.com. TV.com. Abgerufen am 31. März 2013.
  2. DS9: Sendetermine der TV-Serie auf Sat.1. Fernsehserien.de. Abgerufen am 31. März 2013.
  3. a b Terry J. Erdmann, Paula M. Block: Star Trek: Deep Space Nine Companion. Pocket Books, New York 2000, ISBN 0-671-50106-2, S. 250, 253
  4. Ordway 2003
  5. Schönfuß 2003
  6. Arseneau 2003
  7. Helmke 2003