Staranzano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Staranzano
Wappen
Staranzano (Italien)
Staranzano
Staat Italien
Region Friaul-Julisch Venetien
Provinz Görz (GO)
Koordinaten 45° 48′ N, 13° 30′ OKoordinaten: 45° 48′ 0″ N, 13° 30′ 0″ O
Höhe m s.l.m.
Fläche 18 km²
Einwohner 7.297 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 405 Einw./km²
Postleitzahl 34079
Vorwahl 0481
ISTAT-Nummer 031023
Volksbezeichnung Staranzanesi
Schutzpatron San Pietro e Paolo
Website Website

Die Gemeinde Staranzano mit 7297 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) liegt in Nordost-Italien in der Region Friaul-Julisch Venetien nahe der Mündung des Isonzo.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde umfasst neben dem Hauptort Staranzano zehn weitere Ortschaften und Weiler:

  • Alberoni
  • Bistrigna
  • Bonifica del Brancolo
  • Bosco Grande
  • Dobbia
  • Le Coloschie
  • Lido di Staranzano
  • Punta Sdobba
  • Quarantia
  • Villaraspa

Nachbargemeinden sind Grado, Monfalcone, Ronchi dei Legionari und San Canzian d’Isonzo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde war bis zum Ende des Ersten Weltkriegs Teil der Grafschaft Görz und Gradisca, wobei sie dem Gerichtsbezirk Monfalcone unterstellt war, der wiederum Teil des Bezirks Monfalcone war.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.