Startpage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Startpage
Startpage logo.gif
www.startpage.com
Beschreibung Internet-Suchmaschine
Registrierung nicht möglich
Sprachen 18
Eigentümer Surfboard Holding B.V.
Erschienen 2006

Startpage ist eine Suchmaschine, die die eingegebenen Suchanfragen an die Google-Suchmaschine weiterleitet und diese dadurch anonymisiert. Startpage wird von der niederländischen Surfboard Holding B.V. betrieben. Mit Ixquick bot das Unternehmen von 1999 bis 2016 noch eine zweite Suchmaschine an, bei der es sich aber um eine Metasuchmaschine handelte. Im März 2016 wurden Startpage und Ixquick zusammengelegt. Ixquick bezieht seitdem die Suchergebnisse von Startpage und wird unter dem Namen Startpage by Ixquick weitergeführt.[1] Startpage soll den Datenschutz ihrer Nutzer gewährleisten.

Statt die Nutzerdaten auszuwerten und zu vermarkten, finanziert sich Ixquick/Startpage durch nicht personalisierte Werbung[2][3].

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lückenhaft In diesem Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Startpage ging 2006 ans Netz, nachdem sich viele Nutzer von Ixquick einen einfacheren Namen gewünscht hatten. Der im niederländischen Zeist[4] ansässige Eigentümer, die Surfboard Holding B.V., veröffentlichte nun die Internetseite Startpage, auf der sie allerdings nur anonymisierte Google-Ergebnisse anbietet.

Der Traffic steigerte sich seitdem kontinuierlich. Allein aus dem deutschsprachigen Raum wurden Anfang 2016 rund 2,2 Mio. Suchanfragen pro Tag registriert (weltweit rund 6 Mio.).[5][6]

Datenschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lückenhaft In diesem Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Nach eigenen Angaben ist Ixquick/Startpage die Suchmaschine mit den weltweit wirksamsten Datenschutzrichtlinien. Startpage erfasst im Gegensatz zu Google keine IP-Adressen der Nutzer. Es werden auch keine Cookies zur Identifizierung der Nutzer benutzt. Des Weiteren werden Daten nicht gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Es besteht die Möglichkeit, eine verschlüsselte Verbindung zu benutzen. Ein kostenloser Proxy-Service ermöglicht außerdem ein anonymes Surfen im Internet.

Am 14. Juli 2008 wurde Ixquick/Startpage mit dem ersten Europäischen Datenschutz-Gütesiegel (EuroPriSe) ausgezeichnet.[7] Damit ist Ixquick die erste und einzige offiziell nach EU-Datenschutzrecht geprüfte und zertifizierte Suchmaschine. Neben den Niederlanden wird nach eigenen Angaben[8] ein Teil der Server von Startpage jedoch in Palo Alto (USA) gehostet und unterliegt damit dem PATRIOT Act. Mit diesem Gesetz muss US-Behörden, wie dem FBI, der NSA oder der CIA ein Datenzugriff auch ohne richterliche Anordnung gewährt werden.

Suchergebnisse und Filterblase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Startpage generiert seine Treffer auf der Datenbasis von Google, verwendet jedoch zur Trefferselektion eigene Such- und Rankingalgorithmen.[9][10] Entsprechend sind die Suchergebnisse durch das fehlende User-Tracking nicht personalisiert, es wird keine IP-abhängige Filterung vorgenommen (siehe Filterblase) und die angezeigten Treffer werden nicht an bereits vorher getätigte Suchanfragen angepasst.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. StartPage und Ixquick verstärken den Einsatz gegen Datenkraken und Massendatenspeicherung Startpage Presseaussendung vom 30.3.2016
  2. Heise online: Anonymisierende Suchmaschinen "Startpage" und "Ixquick" zusammengeführt, abgerufen am 28. Juni 2017
  3. Die Zeit: Zwei diskrete Suchmaschinen wachsen zusammen, abgerufen am 28. Juni 2017
  4. 34111280 Surfboard Holding B.V. (Memento vom 3. Juli 2013 im Webarchiv archive.is)
  5. MED engineering: StartPage verzeichnet enorme Zuwächse, am 09.02.2016, geladen am 9.11.2016
  6. Unternehmenseigenes Traffic-Tracking: Direct queries per day (28 Day Average)
  7. European Privacy Seal for Ixquick and Startpage (Memento vom 27. März 2014 im Internet Archive) Abgerufen am 22. September 2014.
  8. Informationen zum Unternehmen: Abschnitt Unternehmensgeschichte Abgerufen am 22. September 2014.
  9. Bayerischer Rundfunk: Anonyme Suchmaschinen: Suchen ohne Schnüffler: "Die Schwesterseite Startpage funktioniert exakt wie Ixquick, mit dem einzigen Unterschied, dass Startpage sich bei Google bedient, statt bei Yahoo, Gigablast und Yandex.", vom 29.12.2015, geladen am 21.09.2016
  10. Chip: Startpage oder Ixquick – der Check: "Startpage und Ixquick sind die einzigen Suchmaschinen der Welt, die von externen Software-Spezialisten zertifiziert wurden. Dabei wurde unter anderem bestätigt, dass keine IP-Adressen geloggt werden und das Suchverhalten des Nutzers nicht verfolgt wird.", vom 16.01.2016, geladen am 21.09.2016