States of Jersey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die States of Jersey (Französisch: États de Jersey) sind das Parlament und die Regierung der Kanalinsel Jersey.

Die „States of Jersey“, die schon im 16. Jahrhundert bestanden, waren eine Ständeversammlung, bestehend aus dem Oberrichter (Bailiff), den 12 Jurats, den 12 Pfarrherren, den 12 Bürgermeistern (Constables) und 14 von den Steuerzahlern gewählten Vertretern. Letztere wurden auf Lebensdauer, die Constables auf 3 Jahre gewählt. Nach den Verfassungsänderungen von 1948 bestehen die States of Jersey aus 53 gewählten, unabhängigen Mitgliedern, davon 12 Senatoren und 12 Constables – aus jedem Parish je einer – und 29 Abgeordneten.

Die offiziellen Parlamentssprachen sind englisch und französisch, praktisch ist die Arbeitssprache heute englisch.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]