Station-Voice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Station-Voice (auch: Stationvoice) ist die Bezeichnung für einen Sprecher, der für einen Hörfunk- oder Fernsehsender den überwiegenden Teil der bzw. alle programmlichen Rahmenelemente spricht, z. B. Trailer, Jingles oder Teaser zu Beginn einer Sendung oder einer Senderubrik bzw. als Trenner zwischen verschiedenen Programmelementen.

Die Stimme soll dabei zur Corporate Culture des Senders passen. Ob männliche oder weibliche Stimmen eingesetzt werden, hängt unter anderem von der Zielgruppe, der Marketingstrategie, dem Image oder der Musikfarbe des Senders ab. Grundsätzlich soll vermieden werden, dass die Station-Voice im Programm auch an anderer Stelle (Moderation, Sprecher für Produktwerbung) auftaucht. Darüber hinaus gibt es häufig Exklusiv-Vereinbarungen, nach denen die Station-Voice für keinen anderen Sender im Gebiet als Station-Voice tätig sein darf (Gebietsschutz).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tätigkeitsbeschreibung (Memento vom 23. Juni 2015 im Internet Archive) auf professioneller-sprecher.de, Version vom 23. Juni 2015 (Seite nicht mehr erreichbar, abgerufen aus archive.org)