Staustufe Hofen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Staustufe Hofen
Stuttgart-Hofen Schleuse.JPG
Lage
Staustufe Hofen (Baden-Württemberg)
Staustufe Hofen
Koordinaten 48° 50′ 18″ N, 9° 13′ 26″ OKoordinaten: 48° 50′ 18″ N, 9° 13′ 26″ O
Land: Deutschland
Ort: Stuttgart-Hofen
Gewässer: Neckar
Gewässerkilometer: km 176,25
Daten
Bauzeit: 1955/57
Schleuse
Typ: Kammerschleuse
Nutzlänge: 110 m
Nutzbreite: 11,90 m
Höhe Oberwasser: 213,73 m
Durchschnittliche
Fallhöhe:
6,81 m
Sonstiges
Zugehöriges Kraftwerk: Laufwasserkraftwerk 3,4 MW

Die Staustufe Hofen liegt am Neckar in Baden-Württemberg. Die Schleuse im Stadtgebiet von Stuttgart wird von der Fernbedienzentrale in der Staustufe Obertürkheim fernbedient.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Staustufe ist vom Rhein aus gesehen die 21. Anlage. Über die Schleuse führt die Hofener Brücke von Hofen in den Stadtteil Mühlhausen. Auf der Brücke verlaufen außerdem die Trassen der Stadtbahnlinien U12 und U14. Südwestlich grenzt an die Schleuse das Naherholungsgebiet Max-Eyth-See. Nordwestlich schließen sich Weinberge an, nordöstlich der Stadtteil Mühlhausen.

Kraftwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An die Staustufe angebunden ist ein Laufwasserkraftwerk, das von der EnBW betrieben wird.

Überschwemmung im Juni 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Juni 2016 erzeugte ein Starkregenereignis neckaraufwärts eine Flutwelle, die das Abflussvolumen innerhalb von einer Stunde von 80 m³/s auf 300 m³/s erhöhte. Wegen Bauarbeiten standen jedoch nur 2 von 3 Wehrbereichen zur Verfügung. Eine Fehlsteuerung der Wehre führte zu einem massiven Wasseranstieg, der in Hofen und Bereichen des Max-Eyth-Sees zu Überflutungen führte. Nach einigen Stunden war der Schaden behoben und das Wasser konnte wieder abfließen. 32 Autos und 13 Häuser wurden stark in Mitleidenschaft gezogen und ein Schaden von etwa 850.000 € angerichtet. Auch das DLRG-Rettungszentrum wurde überflutet. Inklusive der Rettungsfahrzeuge wird hier der Schaden auf über 1 Mio € geschätzt. [1]

Im Februar 2017 hat das Wasserstrassen- und Schiffahrtsamt als Konsequenz eine neue Software in alle Stuttgarter Wehre eingespielt.[2]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christine Bilger: Schleusendefekt in Stuttgart: Schleuse kann Wassermassen nicht bewältigen. Stuttgarter Nachrichten, 27. Juli 2016, abgerufen am 16. Februar 2018.
  2. Christine Bilger: Bekämpfung von Hochwasser in Stuttgart: Die schnelle Welle ist nun einprogrammiert. Stuttgarter Nachrichten, 7. Februar 2017, abgerufen am 16. Februar 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schleuse Stuttgart-Hofen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien