Stayin’ Alive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stayin’ Alive
Bee Gees
Veröffentlichung 13. Dezember 1977
Länge 4:45
Genre(s) Disco
Autor(en) Barry, Robin und Maurice Gibb
Album Saturday Night Fever: The Original Movie Sound Track

Stayin’ Alive ist ein Disco-Song der Bee Gees. Das Stück wurde am 13. Dezember 1977 als Single aus dem Soundtrack zum Film Saturday Night Fever veröffentlicht. Es erreichte am 4. Februar 1978 Platz 1 der Billboard Hot 100.[1]

Es wurde vom Musikmagazin Rolling Stone auf Platz 191 der 500 besten Songs aller Zeiten gesetzt.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stayin’ Alive wurde von den Gibb-Brüdern geschrieben und 1977 im Château d’Hérouville, Hérouville-en-Vexin, Frankreich mit den Produzenten Albhy Galuten und Karl Richardson aufgenommen. Da der Schlagzeuger der Gruppe, Dennis Byron, wegen des Todes seines Vaters nicht zur Verfügung stand, wurden zwei Takte des bereits aufgenommenen Liedes Night Fever hintereinander auf einem Band aufgenommen („geloopt“) und für Stayin’ Alive verwendet. Als Schlagzeuger gab man „Bernard Lupé“ an (eine „französische“ Anspielung auf den Session-Drummer Bernard Purdie). Durch seine außergewöhnliche Fähigkeit, das Tempo zu halten, wurde Bernard Lupé zu einem gesuchten Schlagzeuger, bis bekannt wurde, dass es ihn gar nicht gab.[3]

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Musikvideo sieht man die drei Bee Gees u. a. auf der Treppe und in den Fenstern eines abbruchreifen Hauses sowie in einem alten Eisenbahnwaggon.

Nutzung zur medizinischen Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Stayin’ Alive“ entspricht mit 103 BPM der empfohlenen Taktfrequenz für die Herzdruckmassage und ist wegen seiner Bekanntheit und dem passenden Titel gut als Merkhilfe geeignet. 2011 erschien ein Aktionsvideo der American Heart Association, in dem der Arzt Ken Jeong im Kostüm von John Travolta auftritt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bee Gees Stayin’ Alive Chart History. In: www.billboard.com. Abgerufen am 23. Dezember 2018 (englisch).
  2. 500 Greatest Songs of All Time: Bee Gees, ‘Stayin’ Alive. In: www.rollingstone.com. Abgerufen am 23. Dezember 2018 (englisch).
  3. Richard Buskin: CLASSIC TRACKS: The Bee Gees ‘Stayin’ Alive’. In: Sound on Sound. August 2005, abgerufen am 23. Dezember 2018 (englisch).
  4. Ken Jeong AHA Hands-Only CPR video auf YouTube, 15. Juni 2011, abgerufen am 23. Dezember 2018 (englisch).