Stecker-Typ K

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stecker-Typ K

Der Stecker-Typ K ist ein elektrischer Steckverbinder, der vor allem in Dänemark verbreitet ist.

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außenleiter, Neutralleiter und Schutzleiter sind als Kontaktstifte des Steckers ausgeführt. Der Schutzleiter bewirkt einen asymmetrischen Bau, womit der Stecker verpolungssicher ist. Der Kontaktstift für den Schutzkontakt ist zwar kürzer, aber dennoch voreilend, weil er die Schutzkontaktbuchse in der Steckdose des Typs K zuerst erreicht.

Stecker der Typen C (Eurostecker), E (CEE 7/5 (Steckdose) und CEE 7/6 (Stecker)) und F (Schukostecker) passen mechanisch ohne Adapter in eine Steckdose des Typs K, allerdings wird der Schutzleiter der Typen E und F nicht verbunden und sollte von daher nicht verwendet werden.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In folgenden Ländern ist Stecker-Typ K anzutreffen:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]