Stefan Langemann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stefan Langemann
Spielerinformationen
Geburtstag 11. Juli 1990
Geburtsort DetmoldDeutschland
Größe 190 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
SV Eidinghausen-Werste
VfL Bückeburg
Rot-Weiß Rehme
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009
2010
2010–2011
2011–2013
2011–2015
2013–2014
2015–
2015–
FC Bad Oeynhausen
Sportfreunde Lotte
SC Herford
Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld II
SC Wiedenbrück (Leihe)
SV Rödinghausen
SV Rödinghausen II

1 0(0)
24 (21)
4 0(0)
54 (19)
12 0(1)
29 0(5)
2 0(3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 29. November 2015

Stefan Langemann (* 11. Juli 1990 in Detmold) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler steht seit Januar 2015 beim Regionalligisten SV Rödinghausen unter Vertrag.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landsmann spielte in der Jugend für den SV Eidinghausen-Werste, den VfL Bückeburg und Rot-Weiß Rehme, bevor er im Jahre 2009 zum Landesligisten FC Bad Oeynhausen wechselte. Dort machte er schnell durch gute Leistungen auf sich aufmerksam und erhielt zur Winterpause ein Angebot des Regionalligisten Sportfreunde Lotte. Aufgrund langwieriger Verletzungsprobleme kam er dort im weiteren Saisonverlauf jedoch nur zu einem einzigen Liga-Einsatz. Ende August 2010 wechselte Langemann zurück in seine Heimat zum Landesligisten SC Herford, um sich auf sein Abitur zu konzentrieren. Für die Herforder erzielte er in der Saison 2010/11 in 24 Spielen 21 Tore.

In der Folge absolvierte Langemann ein Probetraining beim Zweitligisten SC Paderborn 07, entschied sich jedoch zu einem Wechsel zum Drittligisten Arminia Bielefeld.[1] Dort wurde er zunächst in der zweiten Mannschaft eingesetzt, die in der NRW-Liga antrat. Am 24. März 2012 gab Langemann beim Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim sein Drittligadebüt in der Startaufstellung.[2] Nur wenige Wochen später erzielte Langemann im Halbfinale des Westfalenpokals den letzten Treffer beim 6:0-Sieg der Arminen über seinen Ex-Verein FC Bad Oeynhausen und somit auch sein erstes Pflichtspieltor für die Profis.[3] Mit der Arminia stieg Langemann in der Saison 2012/13 in die 2. Bundesliga auf.

Zur Saison 2013/14 wechselte er auf Leihbasis zum Regionalligisten SC Wiedenbrück 2000. Zu Saisonbeginn gelang ihm mit dem SCW in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2013/2014 ein unerwarteter 1:0-Erfolg gegen den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, bei dem er über die gesamte Spielzeit durchspielte.[4] Sein Verletzungspech blieb Langemann allerdings auch weiterhin treu, wodurch er es bloß auf zwölf Einsätze für die Wiedenbrücker brachte, ehe er zum Ende seiner Ausleihe nach Bielefeld zurückkehrte. Zur Rückrunde der Saison 2014/2015 wechselte Langemann zum Regionalligisten SV Rödinghausen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nw-news.de: Langemann wird ein Bielefelder Armine
  2. arminia-bielefeld.de: Auch Heidenheim trifft spät
  3. nw-news.de: Arminia feiert Einzug in den DFB-Pokal
  4. kicker.de: Tollhaus Gütersloh: Der SCW feiert die Sensation!