Stefan Szolc-Rogoziński

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stefan Szolc-Rogoziński

Stefan Szolc-Rogoziński (* 14. April 1861 in Kalisch; † 1. Dezember 1896 in Paris) war ein polnischer Afrikaforscher.

Szolc-Rogoziński unternahm mehrere Forschungsreisen in das Landesinnere Kameruns. Bei seinen Exkursionen entdeckte er den bis dahin in Europa unbekannten See Balombi-ba-Kotta sowie den Elefantensee. Darüber hinaus entdeckte er, aus europäischer Sicht, mehrere Wasserfälle in den Flüssen Peteh und Mungo.

Er verstarb 1896 bei einem Verkehrsunfall in Paris.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Polnische Entdecker, Herausgeber: Polnisches Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, ISBN 83-89175-51-7, Seite 18.