Stefano Giliati

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flag of Canada and Italy.svg Stefano Giliati Eishockeyspieler
Stefano Giliati
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. Oktober 1987
Geburtsort Montréal, Québec, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Links
Karrierestationen
2002–2004 West Island Lions
2004–2005 Cataractes de Shawinigan
2005–2008 Lewiston MAINEiacs
2008–2010 Toronto Marlies
Reading Royals
2010–2011 Norfolk Admirals
2011–2012 HC Bozen
2011–2014 SaiPa
SaPKo
2014–2015 Espoo Blues
2015–2016 KHL Medveščak Zagreb
seit 2016 Schwenninger Wild Wings

Stefano Luigi Giliati (* 7. Oktober 1987 in Montréal, Québec) ist ein Italo-Kanadischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2016 bei den Schwenninger Wild Wings in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giliati begann seine Karriere in der Saison 2002/03 bei den West Islands Lions in der kanadischen Juniorenliga QMAAA, wo er in zwei Spielzeiten auf dem Eis stand. In der Spielzeit 2004/05 spielte er für die Lewiston MAINEiacs in der Ligue de hockey junior majeur du Québec, ehe er im folgenden Jahr innerhalb der Liga zu den Lewiston MAINEiacs wechselte. Im Frühjahr 2008 wurde der Angreifer von den Toronto Maple Leafs aus der National Hockey League verpflichtet[1], kam aber in den folgenden zweieinhalb Jahren ausschließlich für deren Farmteam Toronto Marlies in der American Hockey League sowie zeitweise für die Reading Royals in der East Coast Hockey League zum Einsatz. Im August 2010 wurde Giliati im Austausch für Matt Lashoff zu den Tampa Bay Lightning transferiert[2], wurde aber in der Spielzeit 2010/11 erneut lediglich für das Farmteam Norfolk Admirals in der AHL eingesetzt.

Im Sommer 2011 entschied sich Giliati für einen Wechsel nach Europa und lief in der Saison 2011/12 für den italienischen Erstligisten HC Bozen auf, mit denen er die Meistertitel gewinnen konnte. Durch gute Offensivleistungen konnte er sich für einen Vertrag beim finnischen Klub SaiPa empfehlen, für die er von 2012 bis 2014 in zwei Spielzeiten in der Liiga auf dem Eis stand und zwischenzeitlich auch leihweise zwei Spiele für den Zweitligisten SaPKo absolvierte. Zur Saison 2014/15 wechselte der Linksschütze innerhalb der Liga zu den Espoo Blues, ehe er im Juli 2015 einen Vertrag beim KHL Medveščak Zagreb aus der Kontinentalen Hockey-Liga unterschrieb. Im Oktober 2016 wechselte er zu den Schwenninger Wild Wings,[3] nachdem er beim HC Davos ein erfolgloses Try-out absolviert hatte.[4]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. mapleleafs.nhl.com Leafs Sign Stefano Giliati
  2. lightning.nhl.com Lightning acquire pair of prospects from Toronto
  3. Schwenninger Wild Wings: News-Detailseite. In: www.wildwings.de. Abgerufen am 13. Oktober 2016.
  4. Stefano Giliati hat Davos verlassen. (suedostschweiz.ch [abgerufen am 13. Oktober 2016]).