Stefano Pirazzi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stefano Pirazzi, 2015

Stefano Pirazzi (* 11. März 1987) ist ein italienischer Radrennfahrer.

Stefano Pirazzi gewann 2007 mit der Nationalmannschaft beim Giro delle Regioni eine Etappe. Später konnte er bei der Volta Ciclista Internacional a Lleida zwei Teilstücke für sich entscheiden. Er startete auch bei den Straßen-Radweltmeisterschaften in Stuttgart, wo er im Straßenrennen der U23-Klasse den 103. Platz belegte. Bis 2013 startete er viermal in Folge beim Giro d’Italia, 2013 gewann er die Bergwertung des Giro. Beim Giro d’Italia 2014 konnte er einen Etappensieg feiern, sicher der bisher bedeutendste Sieg seiner Karriere.

Nachdem Pirazzi ebenso wie sein Teamkollege Nicola Ruffoni positiv auf ein Derivat verbotener Wachstumshormone getestet wurde, wurde einen Tag vor Beginn des Giro d’Italia 2017 durch den Weltverband UCI wegen Dopingverdachts vorläufig gesperrt.[1]

Stefano Pirazzi hat einen Zwillingsbruder, Roberto Pirazzi, der ebenfalls Radrennfahrer war, aber 2009 seine Karriere beendete.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007
2009
  • Gara Ciclistica Millionaria
2012
2013
2014
2016

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zwei italienische Radprofis positiv getestet. Spiegel Online, 4. April 2017, abgerufen am gleichen Tage.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]