Stefano Tacconi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stefano Tacconi
Stefano Tacconi.jpg
Stefano Tacconi 2005
Personalia
Geburtstag 13. Mai 1957
Geburtsort PerugiaItalien
Größe 188 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
1972–1974 Spoleto Calcio
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1974–1975 Spoleto Calcio 0 (0)
1975–1976 Inter Mailand 0 (0)
1976–1977 Spoleto Calcio 30 (0)
1977–1978 Pro Patria Calcio 7 (0)
1978–1979 AS Livorno 33 (0)
1979–1980 SS Sambenedettese Calcio 38 (0)
1980–1983 US Avellino 90 (0)
1983–1992 Juventus Turin 254 (0)
1992–1995 CFC Genua 43 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1987–1991 Italien 7 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Stefano Tacconi (* 13. Mai 1957 in Perugia) ist ein ehemaliger italienischer Fußballtorwart.

Karriere als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefano Tacconi lernte das Fußballspielen bei Spoleto Calcio, seine erste Profistation war Sambenedettese. Sein Serie-A-Debüt gab er für US Avellino in der Saison 1980/81, wo er bis 1983 spielte. Zur Saison 1983/84 wechselte er zu Juventus Turin.

Bei Juve war er zehn Jahre lang Stammtorhüter und gewann zwei italienische Meisterschaften, den Europapokal der Landesmeister, den Weltpokal, den Europapokal der Pokalsieger, den UEFA-Pokal und eine Coppa Italia.

Im Jahr 1994 wechselte er schließlich zu CFC Genua, für die er noch ein Jahr spielte und in die Serie B abstieg. Im Jahr 1995 beendete er seine Spielerkarriere.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefano Tacconi absolvierte sieben Länderspiele für Italien. Sein Debüt feierte er am 10. Juni 1987 gegen Argentinien, sein letztes Spiel bestritt er am 13. Februar 1991 gegen Belgien. Tacconi nahm mit der Squadra Azzurra an der Europameisterschaft 1988 und der Weltmeisterschaft 1990 jeweils als Ersatztorhüter teil.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politische Ambitionen nach dem Ende der Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1999 kandidierte er bei der Europawahl für die rechtsgerichtete Alleanza Nazionale, hatte aber keinen Erfolg. Sechs Jahre später, im Jahre 2005, gab er bekannt, für die rechtsgerichtete Nuovo MSI für das Amt des Präsidenten der Lombardei kandidieren zu wollen, schaffte es aber letztlich nicht, die notwendigen Unterschriften zu sammeln um zur Wahl zugelassen zu werden. Im Jahr 2006 trat er wiederum für die Alleanza Nazionale für einen Platz im Mailänder Stadtrat an, wurde aber nicht gewählt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stefano Tacconi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien